Reisefinder

Hier Finden Sie Ihre Reise

Präsentiert von

Individualreisen
Gruppenreisen
ajax loader

Über uns

Anders reisen: Verantwortung übernehmen

Im forum anders reisen haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Alles Spezialisten, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Unser Name steht für besondere Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren.

Reiseperlen 2020

Nah- und Fernreisen von Spezialisten

Der Katalog für nachhaltiges Reisen:
- 43 Veranstalter
- 100 Reisen

Online blättern
BESTELLENSCHLIESSEN
Reiseperlen

Reiseperlen Katalog bestellung header

Reiseperlen Katalog bestellung header Seite 1
Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis*
    Der Verband für nachhaltigen Tourismus
      Fair zu den Menschen
        Freundlich zur Umwelt
          Außergewöhnliche Reiseerlebnisse
            Vielfalt erleben

            Mendoza heißt Sie herzlich willkommen in Argentinien. Vom Flughafen erfolgt der Transfer zu Ihrer Unterkunft für die nächsten zwei Nächte. Übernachtung in Mendoza.

            Am Morgen nehmen Sie Ihren Mietwagen für die kommenden Tage im Hotel in Empfang. Dann machen Sie sich auf zu ersten Erkundungen in Mendoza und Umgebung. Die Region um Mendoza ist bekannt für ihren Weinanbau und das größte Anbaugebiet in Lateinamerika. Dementsprechend groß ist die Auswahl an Weingütern: Über 1.000 sind in Mendoza und Umgebung angesiedelt. Genießen Sie bei einem guten Tropfen Wein den weiten Blick über die Weingärten und auf die mit Schnee bedeckten Gipfel der Anden. Übernachtung wie am Vortag.

            Es geht auf der Ruta 52 steil hinauf in Richtung Hochanden zum Reserva Natural Villavicencio mit seinen Thermen. Am Firmament sind die drei Siebentausender Mercedario, Aconcagua, und Tupungato zu erkennen. Ein imposanter Anblick Die Reise führt Sie weiter über Uspallata in die Provinz San Juan, die auch als „Land der Sonne“ bekannt ist. Es lohnt sich, einen Abstecher in den Nationalpark El Leoncito zu machen. Steppenartige Landschaften, Überreste des Inka-Weges und gelegentlich ein Guanaco erwarten Sie hier. Die isolierte Lage und das trockene Wetter des Parks machen ihn zudem zu einem idealen Ort für die Astronomie-Forschung: Gleich zwei Observatorien widmen sich hier der genauen Untersuchung der Sterne. Im Nationalpark befindet sich auch die Pampa del Leoncito, eine scheinbar unendlich weit reichende Tonwüste ohne Vegetation. Weiterfahrt und Übernachtung im naheliegenden Oasen-Dorf El Barreal. Fahrtstrecke: ca. 160 km Asphalt- und 45 km Schotterstraße.

            Nutzen Sie den heutigen Tag für Ausflüge in die Umgebung von El Barreal. Im westlich gelegenen Reservat Los Morrillos können Sie alte Felszeichnungen aus Zeiten vor den Inkas und die herrliche Landschaft bestaunen. Oder erkunden sie das herrliche Galingasta-Tal am Fuße des Mercedario (6.770 m). Am späten Nachmittag lohnt eine Wanderung am östlichen Rand von El Barreal: Die letzten Strahlen des Tages beleuchten die bizarren Felsformationen und schaffen eine mystische Stimmung... Übernachtung wie am Vortag.

            Sie lassen El Barreal hinter sich und nehmen ab Talacasto die legendäre Ruta 40. Karge Landschaften vor beeindruckenden Bergpanoramen ziehen auf der Fahrt an Ihnen vorbei. Unterwegs passieren Sie die Kleinstadt San José de Jáchal. Im nahegelegenen und bizarren "Mondtal" Ischigualasto empfehlen wir eine geführte Tour mit örtlichem Guide (optional dazubuchbar)Dann erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel, Villa Unión. Übernachtung in Villa Unión. Fahrtstrecke: ca. 425 km Asphaltstraße, Fahrtdauer: ca. 6,5 Stunden.

            Heute sollten Sie gen Süden in den beeindruckenden Talampaya-Nationalpark fahren: Die gewaltigen Felswände und von der Natur geformten Felsfiguren werden Sie beeindrucken! Im nicht weit entfernten „Mondtal“ oder Ischigualasto-Naturreservat geht das Staunen weiter. Übernachtung wie am Vortag. Fahrtstrecke: ca. 130 km.

            Sie folgen der Ruta 40 in Richtung Osten. Die Cuesta de Miranda schlängelt sich kurvenreich und steil bergab durch die malerischen Berge. Sie durchfahren die Stadt Chilecito, eine grüne Oase mit vielen Weinplantagen sowie Walnuss- und Obstbäumen. Dann erreichen Sie Ihr Tagesziel, die Kleinstadt Belén in der Provinz Catamarca. Übernachtung in Belén. Fahrtstrecke: ca. 350 km Asphaltstraße, Fahrtdauer: ca. 4,5 Stunden.

            Auch heute setzen Sie Ihre Reise auf der Ruta 40 in Richtung Norden fort. Unterwegs passieren Sie Hualfín, eine Fundstätte der ältesten Indianerkulturen des Landes, die Sandsteppe von Pozuelos und Santa María del Yocavil. Diese kleine Stadt liegt malerisch in einem Tal, umgeben von vielfarbigen Bergen. Bevor Sie Ihr heutiges Ziel erreichen, fahren Sie ein kurzes Stück durch die Provinz Tucumán. Nutzen Sie die Gelegenheit und machen Sie Halt bei den alten Ruinen des Quilmes-Volkes. Schließlich erreichen Sie den Weinort Cafayate, bekannt durch seine Weißweine (Torrontés). Am späten Nachmittag empfiehlt sich ein Abstecher in die ca. 30 km entfernte Quebrada de las Conchas.Rot schimmernde Bergriesen türmen sich vor Ihnen auf Was für ein spektakulärer Blick über die Schlucht – besonders im Abendlicht! Übernachtung in Cafayate.Fahrtstrecke: ca. 260 km Asphaltstraße, Fahrtdauer: ca. 3 Stunden.

            Weiter geht es heute auf der Ruta 40 und durch das Calchaquí-Tal. In der Quebrada de las Flechas bestaunen Sie die bizarre mondartige Landschaft. Dann erreichen Sie das Dorf Molinos, wo Sie heute in einer typisch argentinischen Hacienda übernachten. Bei trockenen Straßenverhältnissen empfiehlt sich am Nachmittag ein Abstecher in das wunderschöne Colomé-Tal und der Besuch des hier ansässigen Weingutes mit Museum (Anmeldung am Vortag erforderlich). Fahrtstrecke: ca. 110 km Schotter- und 20 km Asphaltstraße, Fahrtdauer: ca. 1,5 Stunden.

            Auf Ihrer Fahrt nach Salta kommen Sie an dem kleinen Ort Cachi vorbei. Seine Gebäude versprühen koloniales Flair und die Berge ringsherum ein wohliges Gefühl von Freiheit. Im Nationalpark Los Cardones lassen Sie den weiten Blick über die mit riesigen Kakteen gespickte Landschaft schweifen und auf sich wirken. Später erreichen Sie Salta, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Aufgrund ihrer Lage am Fuß der Anden, inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse und ihrer gut erhaltenen spanischen Kolonialbauten wird die Stadt auch „La Linda“ (die Schöne) genannt. Sie unternehmen einen Rundgang durch die Gassen der Altstadt, vorbei an roten Ziegeldächern, verzierten Hauseingängen, schmiedeeisernen Balkonen und geschwungenen Laternen. Bei einem nächtlichen Spaziergang durch die Balcarce-Straße kann man zusammen mit den Salteños das nächtliche Leben genießen. Hier findet man Restaurants, Cafés und Live-Musik bis zum frühen Morgen. Und probieren sollte man auf jeden Fall die berühmten „Empanadas“ von Salta. Übernachtung in Salta. Fahrtstrecke: ca. 75 km Schotter- und 135 km Asphaltstraße, Fahrtdauer: ca. 5 Stunden.

            Am Vormittag empfiehlt sich ein Bummel durch die schönen Straßen von Salta oder ein Besuch des Museo de la Historia, wo eine der drei Kindermumien ausgestellt ist, die im Jahr 1999 am Llullaillaco auf einer Höhe von 6.739 m gefunden wurden. Gegen Nachmittag führen Sie Ihre Reise durch den Nordwesten Argentiniens fort: Auf der kurvenreichen und durch den Urwald führenden Straße fahren Sie in die Quebrada de Humahuaca: ein enges und trockenes Tal, welches zum Naturerbe der Menschheit gehört. Auf einer Länge von 155 km wird es von einer vielfarbigen Bergkette begrenzt. Man sagt, der Quebrada entströme eine starke Spiritualität, die die Schönheit dieser farbigen Landschaft voller Kandelaber-Kakteen und verstreuten Indio-Dörfchen unterstreiche, in denen noch Nachkommen der verschiedenen ursprünglichen Völker leben. Das Erbe der Vorfahren ist noch heute in den Bräuchen der Bewohner lebendig. Im Dorf Purmamarca angekommen, eröffnet sich Ihnen ein traumhafter Blick auf den Cerro de Los Siete Colores, den siebenfarbigen Berg. In unglaublicher Farbenvielfalt leuchtet der Berg förmlich vor dem tiefblauen Himmel... Übernachtung in Purmamarca. Fahrtstrecke: ca. 165 km Asphaltstraße, Fahrtdauer: ca. 3 Stunden.

            Sie nehmen die beeindruckende Passstraße Cuesta de Lipán zu den Salinas Grandes. Die großen Salzseen glitzern weiß in der Sonne und scheinen bis zum Horizont zu reichen Sie folgen der ehemaligen Ruta 40 weiter Richtung Süden nach San Antonio de los Cobres. Von hier aus geht es entlang der Strecke des "Tren de las Nubes" (Wolkenzug) über die Cuesta del Tastil und durch die Quebrada del Toro hinunter bis Salta. Die letzten zwei Nächte dieser Reise verbringen Sie etwas außerhalb von Salta in einem schönen Landhotel. Fahrtstrecke: ca. 215 km Asphalt- und 95 km Schotterstraße, Fahrtdauer: ca. 5 Stunden.

            Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie in der schönen Finca und lassen Sie die vergangenen Tage Revue passieren. Optional besteht die Möglichkeit, die malerische Umgebung der Finca bei einer Wanderung oder einem Reitausflug zu erkunden.
            „Mein persönlicher Reisetipp": Fahren Sie mit derSeilbahn in Salta, dem Teleferico, zum Cerro San Bernardo hinauf und genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die unter Ihnen liegende Stadt und die berg- und waldreiche Umgebung.

            Heute endet Ihre Reise durch den Nordwesten Argentiniens. Sie geben Ihren Mietwagen am Flughafen von Salta zurück und treten Ihren Rückflug oder Ihre Weiterreise an.

            Buchungsinfos

            Alle Daten & Fakten rund um diese Reise

            Termine und Preise
              01.05.19
              30.04.20*
              2.140 €

              bei 2 Teilnehmern, inkl. Mietwagenkat. Ford Ecosport o.ä.

              01.05.19
              30.04.20*
              1.920 €

              bei 3 Teilnehmern, inkl. Mietwagenkat. Chevrolet Spin o.ä.

              01.05.19
              30.04.20*
              1.680 €

              bei 4 Teilnehmern, inkl. Mietwagenkat. Chevrolet Spin o.ä.

              von
              bis
              Plätze
              Preis in €
              01.05.20
              30.04.21*
              2.240 €

              bei 2 Teilnehmern, inkl. Mietwagenkat. Ford Ecosport o.ä.

              01.05.20
              30.04.21*
              1.980 €

              bei 3 Teilnehmern, inkl. Mietwagenkat. Chevrolet Spin o.ä.

              01.05.20
              30.04.21*
              1.780 €

              bei 4 Teilnehmern, inkl. Mietwagenkat. Chevrolet Spin o.ä.

              * Die angegebenen Preise verstehen sich pro Person im Doppelzimmer, in der jeweils angegebenen Mietwagenkategorie und inkl. Hotelkategorie "einfache Mittelklasse". Weitere Preise je nach Teilnehmerzahl, Hotel- und Wagenkategorie auf Anfrage. Ausgeschlossen sind die Termine um Weihnachten und Neujahr sowie um Ostern. Bitte fragen Sie die Preise für diese Zeiträume individuell bei uns an! Danke!

              = unverbindlich anfragen
              = Onlinebuchung
              Veranstalter
                a&e erlebnis:reisen GmbH csr Siegel

                a&e erlebnis:reisen GmbH

                Hans-Henny-Jahnn-Weg 19
                D- 22085 Hamburg
                Deutschland
                040 - 27 14 347 0
                info@ae-erlebnisreisen.de

                 

                weitere Informationen
                alle Reiseangebote zeigen

                Leistungen
                  • 13 Übernachtungen in einfachen bis guten Mittelklassehotels im Doppelzimmer
                  • Verpflegung: 13 x Frühstück (F)
                  • Transfer Flughafen Mendoza – Hotel Mendoza im Privatservice
                  • 12 Tage Mietwagen (bei 2 Personen: Typ Ford Ecosport o.ä. / bei 3-4 Personen: Typ Chevrolet Spin o.ä.) ab Mendoza / an Flughafen Salta inkl. unbegrenzte Freikilometer, örtliche Steuern, Vollkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung (bei Unfall oder kleineren Schäden = USD 500,- (Ford Ecosport) / USD 500,- (Chevrolet Spin) oder bei Überschlag = USD 3.600,- (Ford Ecosport) / USD 3.600,- (Chevrolet Spin)), Zweitfahrer, GPS-Gerät & Rückführungskosten; weitere Mietwagen-Kategorien auf Anfrage
                  zusätzliche Leistungen
                    • Einzelzimmer-Zuschlag 01.05.19 - 30.04.20
                      760 €
                    • Einzelzimmer-Zuschlag 01.05.20 - 30.04.21
                      780 €
                    Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten
                      • Internationale und nationale Flüge
                      • Parkeintrittsgebühren
                      • Reiseversicherungen
                      Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
                      Atmosfair
                        atmosfair - klimabewusst reisen NEUE ENERGIE FÜR NEPAL: Helfen Sie das Klima zu schützen! Beim Hin- und Rückflug für eine Person nach Argentinien entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von 6650 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 156 € unterstützen Sie unser engagiertes Klimaschutzprojekt NEUE ENERGIE FÜR NEPAL und tragen so zur Entlastung unseres Klimas aktiv bei.
                        Mehr zum Projekt: Wie funktioniert der Klimaschutz mit atmosfair?
                        Zahlungsmodalitäten
                          • Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises: 20 %
                          • Fälligkeit der Restzahlung: 21 Tage vor Reisebeginn
                          • Sofern bei der Reise eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.