Reisefinder

Finden Sie Ihre Reise

Präsentiert von der

Wohin soll die Reise gehen? Ob Nah- oder Fernreisen, Wandern oder Wellnessurlaub, Urlaub in der Natur oder Städtereisen, Singlereisen oder Familienurlaub, Reisen in der Gruppe oder individuell – mit unserem Reisefinder finden Sie garantiert Ihre Wunschreise.

Individualreisen
Gruppenreisen
ajax loader

Über uns

Anders reisen: Verantwortung übernehmen

Im forum anders reisen haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Alles Spezialisten, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Unser Name steht für besondere Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren.

Reiseperlen 2017

Nah- und Fernreisen von Spezialisten

Der Katalog für nachhaltiges Reisen:
- 43 Veranstalter
- 137 Reisen

Online blättern
BESTELLENSCHLIESSEN
Reiseperlen

Reiseperlen Katalog bestellung header

Reiseperlen Katalog bestellung header Seite 1
    Der Verband für nachhaltigen Tourismus
      Fair zu den Menschen
        Freundlich zur Umwelt
          Außergewöhnliche Reiseerlebnisse
            Vielfalt erleben

            Botswana: Okawango Delta, Savuti & Chobe (13 Tage Zeltsafari)

            1. Tag: Anreise. Abends Abflug ab Frankfurt, Nachtflug mit South African nach Johannesburg. Anschlussflug nach Maun/Botswana.


            2. Tag: Maun. Abholung am Flughafen in Maun und Transfer zu unserem festen Zeltcamp, welches etwas außerhalb von Maun direkt am Thamalakane Fluss gelegen ist. Optional haben Sie die Möglichkeit, nachmittags an einem Flug über das Okavango-Delta teilzunehmen (Kleinflugzeug, Dauer ca. 1 Std). Hierbei gewinnt man einen Überblick über Lage und Größe des Deltas und kann bereits aus der Luft diese unglaubliche Tier- und Landschaftsvielfalt sehen, die in der Woche auf Sie zukommen wird! (Übern. im Audi Camp, -/-/-)

            3. Tag: Maun. Per Kanu unterwegs. Wir besuchen am Morgen Maun, eine Kleinstadt, die vom Tourismus im Okawango Delta lebt. Vor einigen Jahren war Maun noch ein verschlafenes kleines Dorf, doch heute entdecken wir eine florierende Kleinstadt. Weiter geht es mit dem Fahrzeug bis zu einem Flusslauf des Deltas. Wir unternehmen eine interessante Fahrt in einem Einbaum entlang von Flussausläufen und Lagunen. (Übern. Audi Camp, F/-/A)

            4. & 5. Tag: Maun – Moremi Wildtierreservat. Wir fahren gen Norden über Shorobe nach Moremi, im Stammesland der Batswana. „Chief's Island ist die größte Insel im Moremi und liegt im östlichen Teil des Okawango Deltas. Heute ist Moremi eines der artenreichsten Wildtiergebiete der Welt. Eine außergewöhnliche Spannbreite an Lebensräumen bietet dieses Mosaik aus Grasland, Flussauen, Palmen-Inselchen und Wäldern, durch die sich Wasseradern winden. Riesige Antilopen-, Büffel-, Zebra- und Elefantenherden streifen durch das Grasland, Löwen, Leoparden und Geparden lauern im Dickicht. Oft finden sich sogar verstecke Tiere wie das Stachelschwein, das Schuppentier, der Erdwolf und die Ginsterkatze. Da es hier große Gebiete mit konstantem Wasserzufluss gibt, ist die Wildtierbeobachtung in der Trockenzeit besonders interessant, wenn es die Tiere zu den Wasserquellen zieht. (160 km / 6 Std, 2 x Übern. im Zeltcamp, Moremi, F/M/A)

            6. & 7. Tag: Moremi– Mogothlo. Im nördlichen Teil des Moremi Wildtierreservats passieren wir die Mopane-Wälder und kommen dann in das Gebiet der Khwai Gemeinde. Ankunft am späten Nachmittag. Wir befinden uns nun im einzigen Gebiet, in dem auch nächtliche Pirschfahrten erlaubt sind! Es eröffnet sich uns nach Sonnenuntergang eine völlig neue Welt der nachtaktiven Tiere, mit ihren Geräuschen, den Schatten und eigentümlichen Stimmungen. Wir nähern uns den Tieren vorsichtig und mit Respekt, um sie möglichst wenig zu stören. (80km/ 6 Std., 2 x Übern. im Zelt, Mogothlo Gebiet, (F/M/A).

            8. & 9. Tag: Mogothlo – Chobe Nationalpark. Unsere Safari geht weiter Richtung Norden. Das Savuti-Marschland liegt nah am Magwikhwe Sandgrat, einst Teil der Küstenlinie eines riesigen versandeten Binnensees. In den Savuti Hügeln (“kopjes) findet man Malereien der Buschmänner. Wüstenhafte Gebiete mit sengender Sonne und weite Grasebenen, Teile des Jahres überfüllt mit Wildtieren, die an die Serengeti in Tansania erinnern, zeichnen das Savuti Gebiet aus. Diese satten Graslandschaften sind während der Sommerregenzeit reichlich mit Wasser versorgt. In dieser Zeit durchziehen riesige Zebraherden das Gebiet südlich des Linyanti. In der Trockenzeit hält sich das Wasser in vielen Senken noch für einige Monate, so dass die Tiere sich dort sammeln. Weiter durchziehen wir die Gubatsa Hügel. Durch Vulkanaktivitäten entstand diese wundersame Landschaft einzeln stehender Dolomitengestein-Felsen, deren Hügel in der topfebenen Landschaft auf bis zu 90 Meter ansteigen. Vielleicht haben wir Glück und können den gefährdeten Afrikanischen Wildhund sichten, der als der effizienteste Jäger des Kontinents gilt. Große Löwenrudel folgen der Wanderung der Zebras. Leoparden, Geparden und Hyänen verstecken sich im hohen Gras und Gebüsch. Savuti ist ebenfalls für seine Elefanten berühmt, die große Entfernungen zurücklegen, immer auf der Suche nach dem besten Futter. Auch die Vogelvielfalt ist beeindruckend: Z.B. stolziert hier der Große Sekretär umher, die Rotschnabelfrankoline bescheren uns einen lauten Weckruf und riesige Schwärme der kleinen Weberfinken können unseren Weg kreuzen. (140km / 6 Std., 2 x Übern. im Zelt  Savuti/Zwei Zwei-Gebiet F/M/A).

            10. & 11. Tag: Savuti – Flussufer des Chobe. Auf unserem Weg weiter nach Norden passieren wir mehrere Dörfer und erreichen am Nachmittag den Nationalpark Chobe. Hier findet sich die höchste Elefantendichte Afrikas! Außerdem ist der Park berühmt für seine großen Büffelherden und atemberaubende Sonnenuntergänge, ein Gedicht für Fotografen! Auch hier gehen wir auf die Suche nach den „Big five“. Auch über 400 Vogelarten, wie z.B die Afrikanischen Fischeule oder der merkwürdige Afrikanischen Scherenschnabel. (140km, 6 Std., 2 x Übern. im festen Zeltcamp im Chobe Nationalpark F/M/A).

            12. Tag: Heimreise. Nach einem zeitigen Frühstück packen wir unsere Reisetaschen und verabschieden uns von diesem zauberhaften, faszinierenden Naturparadies. Transfer zum Flughafen nach Kasane, Flug über Johannesburg zurück nach Deutschland. Ankunft am Tag 13.

            (In Klammern angegeben: Übernachtung, Streckenkilometer und Fahrzeit sowie
             F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)

            Stromversorgung während der Reise, Netzspannung und Steckertyp: Bitte beachten Sie, dass alle Camps auf der Reise (bis auf Maun) reine Wildniscamps sind, d.h. es gibt keinerlei Stromversorgung! Foto- oder Handyakkus können ausschließlich während der Fahrt im Fahrzeug aufgeladen werden. Wir empfehlen entsprechende Adapter für Zigarettenanzünder.        

            Essen und Trinken: Während der Reise sind alle Mahlzeiten (bis auf den Ankunftstag) im Reisepreis eingeschlossen. Unterwegs haben Sie einen Koch dabei, der meist über dem offenen Feuer einfache, aber schmackhafte Malzeiten kocht. Wasser und Getränke können Sie zu Beginn der Reise in Maun kaufen. Nehmen Sie aus Umweltschutzgründen eine Trinkflasche mit auf die Reise, so dass Wasser aus größeren Wasserbehältern umfüllen können. Da freut sich die Natur!

            Unsere mobilen Zeltcamps: Diese Safari findet ausschließlich mit Übernachtungen im Zelt statt. Die Camps befinden sich in freier Natur ohne Infrastruktur. Alle Infrastruktur reist mit! Die Reiseteilnehmer bauen Ihre Zelte nicht selber auf, dies wird von einer begleitenden Crew für Sie erledigt. Der Guide und die Mitarbeiter kümmern sich des Weiteren um alle Arbeiten rund ums Zelten sowie um die Zubereitung der Mahlzeiten.

            Im Camp wird für die Reiseteilnehmer eine gemeinschaftliche Toilette sowie eine mobile Dusche aufgestellt. Das Wasser für eine warme Dusche wird über dem Feuer erwärmt. Das Camp reist mit, d.h. wir hinterlassen nach Abreise und Abbau des Camps keinerlei Spuren bis auf unsere Fußspuren. Dies ist eine sehr umweltschonende und nachhaltige Art, diese sensiblen Gegenden
            zu bereisen.
             
            Unsere Fahrzeuge: Unsere Safai findet in offenen Allrad Fahrzeugen statt (siehe Abbildung). Sie bieten 5 -9 Personen Platz. Wir haben auf dieser Reise wenige längere Fahrstrecken (max. 160 Kilometer pro Tag). Meist sind wir sehr langsam auf Pisten im Busch unterwegs. In diesen Fahrzeugen ist man sehr nah an der Natur und an den Tieren. Der Wind kann bei längeren Fahrzeiten etwas anstrengend sein, daher empfehlen wir eine gute Sonnenbrille und eine Windjacke.

            Bei einer individuellen Verlängerung an den Viktoriafällen: Sollten Sie über uns oder auf individueller Basis eine Verlängerung an den Viktoriafällen auf der Seite Sambias gebucht haben, ist bei Wiedereinreise nach Südafrika eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben.

            Die Tour führt durch abgelegene Gebiete in Botswana. Die Bedingungen unterwegs sind sehr einfach. Die Umstände unterwegs erfordern ein hohes Maß an Flexibilität aller Teilnehmer und es sollte die Bereitschaft vorhanden sein, unvorhergesehene Situationen gemeinsam zu meistern.

            Buchungsinfos

            Alle Daten & Fakten rund um diese Reise

            Termine und Preise
              31.05.16
              12.06.16
              3.690 €

              14.06.16
              26.06.16
              3.690 €

              28.06.16
              10.07.16
              3.690 €

              10.07.16
              22.07.16
              3.890 €

              24.07.16
              05.08.16
              3.890 €

              30.05.17
              11.06.17
              3.850 €

              27.06.17
              09.07.17
              3.890 €

              11.07.17
              23.07.17
              3.990 €

              von
              bis
              Plätze
              Preis in €
              = unverbindlich anfragen
              = Onlinebuchung
              Veranstalter

                Travel & Personality

                Im Betzengaiern 29
                70597 Stuttgart
                Deutschland
                0711 - 7586777
                info@travel-and-personality.de

                 

                weitere Informationen
                alle Reiseangebote zeigen

                Leistungen
                  • Linienflug Frankfurt - Maun, Kasane – Frankfurt (jew. über Johannesburg), andere Abflughäfen möglich, Schweiz, Österreich, ggf. Aufpreis
                  • 10 x Zeltübernachtungen in 2-Personen-Zelten in Zeltcamps mit Liegen, Matratzen und Bettwäsche
                  • Tag 3-11 Vollpension, Tag 12 Frühstück
                  • Flughafentransfer und Rundreise im Allradfahrzeug laut Beschreibung
                  • Eintritte inkl. Nationalparks
                  • Qualifizierte englischsprachige örtliche Reiseleitung
                  zusätzliche Leistungen
                    • Einzelzeltzuschlag:
                      75 €
                    Teilnehmer/innen

                      Min. Teilnehmerzahl: 4

                      Max. Teilnehmerzahl: 8

                      Atmosfair
                        atmosfair - klimabewusst reisen NEUE ENERGIE FÜR NEPAL: Helfen Sie das Klima zu schützen! Beim Hin- und Rückflug für eine Person nach Botswana entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von 3902 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 91 € unterstützen Sie unser engagiertes Klimaschutzprojekt NEUE ENERGIE FÜR NEPAL und tragen so zur Entlastung unseres Klimas aktiv bei.
                        Mehr zum Projekt: Wie funktioniert der Klimaschutz mit atmosfair?
                        Zahlungsmodalitäten
                          • Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises: 20 %
                          • Fälligkeit der Restzahlung: 28 Tage vor Reisebeginn
                          • Sofern bei der Reise eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn möglich.
                          • Anzahlung höchstens € 260,- p. P., zuzügl. Versicherungen