Besuch in Sermathang

Treffen der Lodge-Besitzer in Kathmandu
23. November 2016
Show all

Enrico, Umweltingenieur für das Climate Trek Nepal Projekt befindet sich momentan für drei Monate in Nepal. In der Zeit vom 28.-29. Juli 2016 besuchte er den Ort Sermathang des Climate Treks. Zweck dieses Trips nach Sermathang war es, einige Lodges zu besuchen und deren Besitzer zu treffen. Außerdem wurden die Infrastruktur und die Situation vor Ort gemeinsam mit Samarthmitarbeitern und Architekten erkundet.

Aufgrund der Wetterbedingungen und starken Niederschlägen der Monsunzeit – ab September hatten wir wieder blauen Himmel und perfektes Wanderwetter – waren wir mit einigen Verzögerungen und Schwierigkeiten konfrontiert, so lag z.B. ein Baum quer auf dem Weg und wir mussten einen Erdrutsch wegschaufeln.

Die gesamte Route, die von Nagarkot in das Melamchi Tal, dann steil hinauf nach Sermathang führt,  ist landschaftlich sehr reizvoll und teilweise erstaunlich unberührt.

Nach dem spannenden Abenteuer sind wir dann endlich gut in Sermathang angekommen! Jedes Treffen mit den lokalen Wirten wurde mit Freude und traditionell zubereitetem Nepalitee (Masala- oder Schwarzer Tee mit Milch) und tibetischem Tee (mit Butter) feierlich begossen. Das Ritual der Teekunst gilt hier als Symbol der Gastfreundlichkeit und ist ein Erlebnis das kein Trekker versäumen sollte.

Mr. Lama, einer der Wirte in Sermathang, hatte bereits nach dem Beben ein Haus aus Stein und Holz gemäß traditioneller Bauart wiederaufgebaut. Dort empfing er uns herzlich und es wurde viel über das atmosfair-Samarth Programm und dessen nächste Schritte geredet. Zwei potenzielle Lodgestandorte  wurden bei der naheliegenden Yangrima-School besucht. Hier wird ein neues Teehaus von einem anderen Betreiber errichtet, der auch Mr. Lama heißt – ein sehr verbreiteter Name bei den tibetischen Bewohnern der Region.

group_picture_Helambu_Lodge

Gruppenbild mit Mr. Lama vor der neugebauten Lodge. Von links: Sameer, Sumit, Prabal, Enrico, Mr. Lama, Sagun, Bishow.