Reisefinder

Hier Finden Sie Ihre Reise

Präsentiert von

Individualreisen
Gruppenreisen
ajax loader

Über uns

Anders reisen: Verantwortung übernehmen

Im forum anders reisen haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Alles Spezialisten, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Unser Name steht für besondere Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren.

Reiseperlen 2020

Nah- und Fernreisen von Spezialisten

Der Katalog für nachhaltiges Reisen:
- 43 Veranstalter
- 100 Reisen

Online blättern
BESTELLENSCHLIESSEN
Reiseperlen

Reiseperlen Katalog bestellung header

Reiseperlen Katalog bestellung header Seite 1
Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis*
    Der Verband für nachhaltigen Tourismus
      Fair zu den Menschen
        Freundlich zur Umwelt
          Außergewöhnliche Reiseerlebnisse
            Vielfalt erleben

            Galápagos-Kreuzfahrt Motorsegler Mary Anne

            Ankunft auf dem Flughafen der Insel Baltra. Die Insel, einst Luftwaffenstützpunkt der USA und heute Hoheitsgebiet des ecuadorianischen Militärs, ist für Besucher gesperrt – nur der Weg vom Flughafen mit dem Zubringerbus zum Hafen ist möglich. Der Hafen von Baltra ist Ausgangs- und Endpunkt vieler Inselkreuzfahrten. Von dort legt auch ein Boot ab, das Sie zu Ihrem Schiff übersetzt. Auf Ihrem Schiff angekommen, erwartet Sie nach dem Beziehen Ihrer Kabine ein Mittagessen. Nun kann Ihre Rundreise beginnen!

            Ziel an diesem Nachmittag ist die Insel Mosquera, die ganz in der Nähe des Itabaca-Kanals liegt. Seelöwen sind auf ihr Zuhause. Sie aalen sich an dem langen Sandstrand, bevölkern die Felsen und jagen in den Lagunen. Gelegenheit, für tolle Fotos! Aber nicht nur die Seelöwen fühlen sich hier wohl. Auch Pelikane und Blaufußtölpel können beobachtet werden. Und das ruhige Wasser lädt Sie bestimmt zum Schnorcheln ein. Noch besser geht das an der Punta Carrion, das nächste Ziel des heutigen Kreuzfahrttages.

            Im Osten von Santa Cruz liegen die beiden Plaza-Inseln. Plaza Sur, die südlicher gelegene, ist an diesem Morgen von Ihrer Rundreise das Ziel. Die Vegetation auf dieser Insel, vor allem aus Korallenstrauch und hoch gewachsenen Kakteen bestehend, gefällt den hier lebenden Vögeln. Gabelschwanzmöwen haben ihre Brutplätze eingerichtet, Fregattvögel, Tölpel und Sturmtaucher stürzen sich in die Fluten. Die gelbbraunen Landleguane ernähren sich sogar von den Kakteen. Kurios ist das laute Gebrüll der Seelöwen-Kolonien, das den Besucher bereits am Landungssteg empfängt.
            Der Nachmittag ist für die Insel Santa Fé reserviert. Kleinwüchsige Bäume und hochgewachsene Kakteen gestalten die Landschaft der Felseninsel. Große Landleguane sind hier beheimatet, genauso wie Blaufußtölpel und Pelikane, und der Galápagos-Bussard zieht am Himmel seine Kreise. Spannend ist auch die Unterwasserwelt: In der schimmernden Bucht legt das Boot an, so dass Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad besteht. Schwimmen Sie mit Rochen, Meeresschildkröten und verspielten Seelöwen! Ein einmaliges Erlebnis.

            Die Nordostküste der Insel San Cristóbal besteht aus einer faszinierenden vulkanischen Kraterlandschaft und heißt Cerro Brujo. Wasservögel haben es sich hier gemütlich gemacht. Möwen, Tölpel und auch Pelikane sitzen in den Felsen. Meeresschildkröten ziehen paddelnd ihre Spur zum Wasser und wie Gespenster ziehen Rochen durch das Wasser der geschützten Bucht. Hier ist Schwimmen und Schnorcheln erlaubt.

            Am Nachmittag schnüren Sie das erste Mal während Ihrer Rundreise die Wanderschuhe und machen sich auf den Weg gen Osten zur Punta Pitt. Etwa 1,5 Kilometer weit müssen Sie marschieren, neugierig beäugt von Fregattvögeln, Tölpeln und Möwen, die hier in Kolonien leben.

            Die Insel Española misst eine Fläche von 61 km. Ihre Vegetation erschöpft sich wegen der Dürre- und Übergangszone hauptsächlich in dornigem Gebüsch. Hier leben große Kolonien von Blaufuß- und Maskentölpeln, sowie Fregattvögel, Spottdrosseln, Meeresleguane und die von Charles Darwin wieder eingegliederten Elefantenschildkröten.

            Das Highlight der Insel sind jedoch die endemischen Albatrosse, die es nur hier zu sehen gibt. Ferner lädt der Strand von Bahía Gardner zum Baden und Schnorcheln zwischen Seelöwen ein, während der Galápagos-Bussard am Himmel seine Kreise zieht.

            Am Nachmittag fahren Sie an den Punta Suarez, dem westlichen Zipfel der Insel. Die felsige Stelle Punta Suárez beherbergt die beeindruckenste und vielfältigste Seevögelkolonie auf Galápagos. Am südlichen Ufer ragen hohe Klippen aus dem Meer, die einen fantastischen Blick auf die herumfliegenden Vögel und das Blasloch bieten. Das Blasloch ist ein Einbruch in der Lava-Decke mit Verbindung zum Meer. Vor allem bei starkem Wellengang schießt das Wasser daraus bis zu 20 Meter in die Luft und ergießt sich dann über das Gestein.

            Vielleicht haben Sie Glück und entdecken den Glápagos-Bussard auf der Jagd nach Beute. Ganz sicher aber werden Sie Nazca- und Blaufußtölpelkolonien entdecken, wenn Sie den den etwa zwei Kilometer langen – aber recht steinigen Weg zu der Bucht geschafft haben. Drei Stunden Gehzeit sind eingeplant.

            Die Insel Floreana zählt mit ihren 100 Einwohnern zu den wenigen bewohnten Inseln des Archipels. Auf einer Fläche von 173 km sind 98 Prozent als Nationalpark ausgewiesen. Interessant auf der Insel ist die Punta Cormorán. Von einem Strand in Sichelform, wo Pelikane leben, führt ein 400 Meter langer Trockenwaldweg über eine Anhöhe mit freier Sicht auf die große Flamingo-Lagune bis an einen weißen Strand. Dieser ist beliebt bei Meeresschildkröten, die ihn zum Vergraben ihrer Eier aufsuchen. Die geschlüpften Jungen laufen unter den Augen der patrouillierenden Fregattvögel um ihr Leben über den Sand ins Meer.

            Anschließend erreichen Sie Corona del Diabolo, die Teufelskrone, ein auseinander gebrochener Vulkankegel, der als einer der schönsten Schnorchelplätze von Galápagos gilt. Tauchen und schwimmen Sie mit Riffhaien, Seesternen, Meeresschildkröten, Seelöwen und zahlreichen tropischen Zierfischen.

            Danach besuchen Sie die berühmte Posttonne. Mit den Piraten begann die lange Periode der Ausbeutung von Galápagos, die ab 1800 im Zeitalter des Walfangs ihren traurigen Höhepunkt fand. Englische und amerikanische Walfänger gingen im Pazifik auf Pottwaljagd und nutzten die Inseln als Nachschubstation für Schildkrötenfleisch. Aus dieser Zeit stammt auch ein hölzernes Fass, das von Walfängern auf Floreana abgestellt wurde und einst den Seefahrern als Briefkasten diente. Auch Touristen nutzen das Postamt heute gerne. Abgesehen von der Poststation war die Bucht auch Anlegestelle für die ersten Siedler.

            Der Yachthafen von Puerto Ayora auf Santa Cruz nicht nur bei Seelöwen und Pelikanen beliebt. Weltumsegler gehen hier gerne vor Anker – und heute auch Sie. Das Hochland der Insel, die sich zum touristischen und wissenschaftlichen Mittelpunkt des Archipels entwickelt hat, ist das Expeditionsziel an diesem Vormittag. Die verschiedenartigen Vegetationszonen warten mit trockenen Gebieten, in den Kakteen wachsen auf, aber auch mit Feuchtgebieten, die von Scalesia-Wäldern bewachsen sind.

            Hasta siempre, Galápagos! Heute endet Ihre Rundreise und das heißt auch Abschied nehmen vom Natur-Paradies Galápagos-Inseln. Sie fliegen von Baltra aus zurück auf das Festland.

            Buchungsinfos

            Alle Daten & Fakten rund um diese Reise

            Termine und Preise
              01.01.15
              31.12.15
              3.745 €

              8-Tagestour

              01.01.15
              31.12.15
              6.490 €

              15-Tagestour

              01.01.16
              31.12.16
              4.390 €

              8-Tagestour

              01.01.16
              31.12.16
              8.450 €

              15-Tagestour

              01.07.19
              31.08.19
              3.695 €

              8-Tages-Tour (Abfahrt samstags)

              01.09.19
              30.11.19
              4.095 €

              8-Tages-Tour (Abfahrt samstags)

              01.12.19
              15.12.19
              3.695 €

              8-Tages-Tour (Abfahrt samstags)

              01.01.20
              30.06.20
              4.350 €

              8-Tages-Tour (Abfahrt samstags)

              von
              bis
              Plätze
              Preis in €
              01.07.20
              31.08.20
              3.695 €

              8-Tages-Tour (Abfahrt samstags)

              01.09.20
              15.12.20
              4.095 €

              8-Tages-Tour (Abfahrt samstags)

              = unverbindlich anfragen
              = Onlinebuchung
              Veranstalter
                América Andina GmbH & Co KG csr Siegel

                América Andina GmbH & Co KG

                Bernhardstr. 6-8
                D-48153 Münster

                0251/28 91 94 0
                info@america-andina.de

                 

                weitere Informationen
                alle Reiseangebote zeigen

                Leistungen
                  • 7 Übernachtungen in einer Doppelkabine
                  • Vollpension auf der Yacht
                  • Alle Exkursionen mit englischsprechendem Naturführer zusammen mit den anderen Gästen der Kreuzfahrt
                  • Transfers mit englischsprechender Reiseleitung vom Flughafen Baltra zu Ihrer Yacht und zurück
                  Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten
                    • Interkontinentalflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
                    • Inlandsflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
                    • Nationalparkgebühren und Einreisekarte für Galápagos (derzeit 120 USD pro Person)
                    • Optionale Leistungen
                    • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
                    • Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)
                    Teilnehmer/innen / ungefähre Gruppengröße

                      Min. Teilnehmerzahl: 1

                      Max. Teilnehmerzahl: 16

                      Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
                      Atmosfair
                        atmosfair - klimabewusst reisen NEUE ENERGIE FÜR NEPAL: Helfen Sie das Klima zu schützen! Beim Hin- und Rückflug für eine Person nach Ecuador entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von 5025 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 116 € unterstützen Sie unser engagiertes Klimaschutzprojekt NEUE ENERGIE FÜR NEPAL und tragen so zur Entlastung unseres Klimas aktiv bei.
                        Mehr zum Projekt: Wie funktioniert der Klimaschutz mit atmosfair?
                        Zahlungsmodalitäten
                          • Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises: 20 %
                          • Fälligkeit der Restzahlung: 30 Tage vor Reisebeginn
                          • Sofern bei der Reise eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 0 Tage vor Reisebeginn möglich.
                          • Wir freuen uns, wenn Sie -nach Buchung der Reise und Bestätigung unsererseits- den Rechnungsbetrag auf unser Konto gemäß der vereinbarten Zahlungsbedingungen überweisen. Sollten Sie eine Zahlung per Kreditkarte bevorzugen, so ist dies ebenfalls möglich, sofern es sich um Visa-, Master- oder Eurocard handelt. Die Restzahlung wird - abweichend von den AGB - bereits sechs Wochen vor Reiseantritt fällig. Für die zwei Abbuchungen des Rechnungsbetrages von Ihrer Kreditkarte benötigen wir den Namen des Karteninhabers, die Kreditkartennummer, die Gültigkeit der Kreditkarte und den Sicherheitscode. Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie uns die Daten telefonisch durchzugeben. Bei kurzfristigen Buchungen (ab sechs Wochen vor Reiseantritt) können wir Kreditkartenzahlungen leider nicht akzeptieren.