Reisefinder

Hier Finden Sie Ihre Reise

Präsentiert von

Individualreisen
Gruppenreisen
ajax loader

Über uns

Anders reisen: Verantwortung übernehmen

Im forum anders reisen haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Alles Spezialisten, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Unser Name steht für besondere Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren.

Reiseperlen 2020

Nah- und Fernreisen von Spezialisten

Der Katalog für nachhaltiges Reisen:
- 43 Veranstalter
- 100 Reisen

Online blättern
BESTELLENSCHLIESSEN
Reiseperlen

Reiseperlen Katalog bestellung header

Reiseperlen Katalog bestellung header Seite 1
Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis*
    Der Verband für nachhaltigen Tourismus
      Fair zu den Menschen
        Freundlich zur Umwelt
          Außergewöhnliche Reiseerlebnisse
            Vielfalt erleben

            Willkommen in Guatemala! Empfang am Flughafen und Transfer zum wunderschönenHotelin Antigua.

            2 Übernachtungen im Hotel Los Bucaros o.ä.

            Antigua Guatemala war von 1543 bis 1773 Hauptstadt Zentralamerikas. Im selben Jahr wurde sie durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört und an die Stelle des 45 Kilometer entfernten Guatemala-City verlegt. Einst hieß sie La Muy Noble y La Muy Leal Ciudad de Santiago de los Caballeros und noch heute ist der Glanz von einst in den Straßen der Stadt präsent. Koloniale Architektur, mediterrane Farben und die Ruinen zahlreicher Kirchen und Klöster prägen das Stadtbild. 1979 wurde sie daher von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

            Diesen Tag haben Sie zur freien Verfügung, bei Interesse vermitteln wir Ihnen gern einen der folgenden Ausflüge:

            • Stadtrundgang Antigua mit lokalem Guide
            • Besuch einer Kaffeefinca
            • Besuch einer Macadamia Nuss Farm
            • Leichtes Mittagessen bei einer Familie. Es gibt die lokale Spezialität Pepián oder eine Gemüsebrühe

            Privater Transfer nach Chichicastenango. Besuchen Sie den Markt und die Kirche Santo Tomás. Optional können Sie zum mystischen Friedhof Pascual Abaj hinaufsteigen.
            Das farbenfrohe Chichicastenango ist jeden Donnerstag und Sonntag Ort einer der größten indigenen Märkte in Guatemala. Händler aus dem Hochland kommen hierher, um schöne traditionelle Handarbeit und Textilien anzubieten. Die spirituelle Atmosphäre in “Chichi zieht zahlreiche religiöse Gemeinschaften an. Heidnische Mayabräuche mischen sich mit katholischer Andacht und sind in der Stadt sehr präsent.

            Danach privater Transfer nach Quetzaltenango. Die zweitgrößte Stadt in Guatemala liegt in einem großen Tal, umrandet von Bergen, Vulkanen und indigenen Dörfern. Es erhält die Traditionen seines Kulturerbes ebenso aufrecht wie seine koloniale Vergangenheit und ein dynamisches modernes Leben. In präkolumbischer Zeit war Quetzaltenango Stadt der Xelajú Maya, deren Name soviel bedeutet wie “unter zehn Bergen und bei Ankunft der Spanier bereits 300 Jahre alt. Der Eroberer Pedro de Alvarado besiegte und tötete den Herrscher Tecún Umán 1520 und nannte die Stadt nach dem Nahuatl-Namen, den seine Verbündeten gebrauchten: “Quetzaltenango, übersetzt “Ort des Quetzalvogels. Gerade unter Indigenen ist aber die Bezeichnung “Xelajú oder kurz “Xela noch gebräuchlich. Stolz, aber inoffiziell, wird sie “Hauptstadt der Maya genannt.

            Unsere heutige Unterkunft liegt auf geothermischem Grund. In der freien Zeit können wir das umfangreiche Spa des Hotels zum Relaxen nutzen.

            1 Übernachtung im Hotel Eco Saunas Las Cumbreso.ä.

            Am Morgen besuchen Sie den Markt von San Francisco El Alto und erkunden die Gegend rund um Xela: San Andrés Xecul, die Copavic Glas Fabrik und die Täler von Zunil und Almolonga. Geringe Eintrittsgelder sind direkt vor Ort zu entrichten.
            San Francisco El Alto ist ein kleines Hochlandstädtchen auf einem großen steilen Hügel im Department von Totonicapan. Auf rund 2600 Metern gelegen bietet die Stadt einen großartigen Blick auf das riesige Quetzaltenango-Tal. Der Freitagsmarkt ist der größte indigene Markt in Guatemala.

            Am frühen Nachmittag erfolgt der Transfer nach Panajachel zum Atitlán-See, wo Sie nach ca. 2,5 Stunden ankommen werden.

            1 Übernachtung im Hotel Dos Mundoso.ä.

            Bootstour auf dem Atitlán-See zu den umgebenden Dörfern San Juan La Laguna, Santiago Atitlán und San Antonio Palopó. Der Atitlán ist einer der schönsten Seen der Welt. Umgeben von 14 Maya-Dörfern und drei erloschenen Vulkanen ruht das tiefblaue Gewässer in einer 320 Meter tiefen Caldera. Die Dörfer rund um den See sind höchst unterschiedlich, zum Teil besitzen sie ihre eigenen Sprachen. San Juan beispielsweise ist eine vollständig traditionelle Stadt, obwohl sie an Guatemalas beliebtester Touristenattraktion, dem Atitlán-See liegt. Die Bewohner haben ihre Sprache und Kultur sorgfältig bewahrt und zugleich ein Touristenprogramm entwickelt. Viele der Lehmziegelhäuser in den Kopfstein gepflasterten Gassen sind mit Wandmalereien verziert. Die Tour endet am Nachmittag am Pier von Panajachel. Einen kurzen Fußweg entfernt ist der Treffpunkt für den Sammeltransfer von Panajachel zurück nach Antigua.

            2 Übernachtungen im Hotel Los Bucaroso.ä.

            Früh am Morgen starten Sie in kleiner Gruppe mit lokalem Guide zu einer Besteigung des Vulkans Pacaya. Der Pacaya ist ein komplexer Vulkan, bestehend aus einem älteren Stratovulkan und einem jüngeren Basalt-Stratovulkan. Der größte Teil des Berges entstand in den letzten 23.000 Jahren. Seit 1565 sind 23 Eruptionen gezählt worden. Die Eruption im März 1961 geschah ohne Vorwarnung nach einem Jahrhundert der Ruhe und dauerte einen Monat. Daraufhin kollabierte 1962 der Gipfel des Vulkans und formte einen Krater, in dessen Innerem sich die Aktivität fortsetzt. Seitdem erschüttern täglich Eruptionen den Pacaya. Unsere Tour wird von einem spanischsprechenden und einem englischsprechendem Guide geführt und ist mittelschwer. Zur Unterstützung kann ein Maultier gemietet werden.

            Heute geht es zu Ihrem 3-Tagestrip nach Tikal, El Ceibal und Aguateca
            Sehr früh brechen Sie zum Flughafen in Guatemala-City auf, in Flores gelandet erwartet Sie bereits das Sammeltaxi nach Tikal, das Sie noch am Morgen erreichen. Geführter Besuch der Ruinen in einer kleinen Reisegruppe und Eintritt ins Museum, anschließend Mittagessen.

            Einst zeremonielles Zentrum der Maya, wurden die Ruinen von Tikal erst 1955 wiederentdeckt. Schon verblüffend, dass sich unter dem Mantel des Regenwaldes die größte je freigelegte Ruinenanlage der Maya befinden sollte. Ein hunderte Quadratkilometer großer Nationalpark um die Anlage schützt ein unberührtes Stück Regenwald mit einer riesigen Artenvielfalt in Flora und Fauna. Hier finden Sie Brüllaffen, Ozelote, Jaguare und rund 250 Vogelarten. Wegen dieses kulturellen und natürlichen Werts wurde Tikal 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Tukane, Affen, Nasenbären, Truthähne, Papageien, Aras und viele weitere Vögel und Säugetiere lassen sich häufig entlang des Weges oder von den Pyramiden aus beobachten.

            Der Nachmittag steht in Tikal zur freien Verfügung. Optional kann ein Spaziergang über Hängebrücken hinzugebucht werden. Am späten Nachmittag Transfer nach Flores.

            1 Übernachtung im Hotel Casona de la Islao.ä.

            Nach einer kurzen Fahrt von Flores nach Sayaxché, besteigen Sie ein Boot und gelangen nach einer Fahrt entlang des urwaldbedeckten Río de la Pasión zur Ausgrabungsstätte El Ceibal. Auf einem Hügel nahe am Fluss gelegen hatte die alte Mayastadt eine strategisch wichtige Lage. Bis heute sind nur wenige Tempel freigelegt, was den Vorteil bringt, dass die Ausgrabungsstätte noch recht einsam inmitten wilder, schöner Natur liegt. Besonders erwähnenswert sind die gut erhaltenen Stelen von El Ceibal. Während der Spätklassischen Periode war Ceibal die größte Mayasiedlung, ein Handels- und Transportknotenpunkt für das westliche Ufer des Flusses, das es beherrschte.

            Ein Boot bringt Sie zur Lodge auf der Insel Chiminos. Hier finden Sie eine Mischung aus Ökologie und Achäologie. Genießen Sie die friedlich-schöne Umgebung. Beliebte Aktivitäten sind: Fischen, Schwimmen, Kanufahren und Vogelbeobachtung. Einige Wanderpfade führen in den Dschungel und zu einer Maya-Zitadelle. Sie liegt so einsam, als seien Sie selbst der Entdecker dieser Mayastätte! Dabei forschten hier schon echte Koryphäen. Am Abend genießen Sie noch ein leckeres Abendessen.

            1 Übernachtung in der Chiminos Island Lodgeo.ä.

            Die Ausgrabungsstätte Aguateca liegt einsam und ist von einer wilden, ursprünglichen Natur umgeben, was ihr eine besonders mystische Atmosphäre verleiht. Sie erreichen die Stätte am Südufer der Laguna Petexbatún wiederum per Boot. Neben den Überresten alter Gebäude und Stelen beeindrucken hier vor allem die Lage in dichtem Regenwald und der weite Blick von oben auf Teile der Lagune. Nach einer Besichtigung der archäologischen Stätte erfolgt Ihr privater Transfer nach Río Dulce.

            1 Übernachtung in derHacienda Tijaxo.ä.

            Am Morgen nach Ihrem Frühstück geht es mit dem Boot über den Flus Río Dulce nach Livingston. Das kleine Städtchen, das vorwiegend von Garífunas (Nachkommen der Sklaven) bewohnt wird, ist so anders als alle anderen Städte Guatemalas. Die überwiegend farbige Bevölkerung spricht ihre eigene Sprache und hat ihre eigene Musikrichtung. Bereits die kleinen Kinder schwingen zur rhythmischen Punta-Musik Ihre Hüften

            3 Übernachtungen im Hotel Villa Caribeo.ä.

            Diese Tage stehen Ihnen in Livingston zur freien Verfügung. Sie können das Städtchen erkunden, einen Ausflug zum Strand buchen oder sich unter dem Wasserfall “Siete Altares erfrischen. Wozu haben Sie Lust?

            Heute geht es wieder per Boot nach Río Dulce und von hier aus mit dem Auto weiter in Richtung Guatemala City. Auf dem Weg halten Sie noch einmal an den Ruinen von Quiriguá, eine mittelgroße archäologische Stätte am Unterlauf des Río Motagua. Außergewöhnlich an Quiriguá ist die Tatsache, dass nahezu alle Skulpturen hervorragend erhalten und durch Inschriften datiert sind. Der Zeitraum der Bewohnung fällt in die Klassische Periode der Maya-Kultur. Die Besiedlung begann um das Jahr 200 , der Aufstieg der Stadt begründet sich im Sieg des Königs von Quiriguá Kak Tiliw Chan Yopaat über Copán im Jahr 738. Zuvor war Quiriguá vermutlich ein Vasallenstaat von Copán, während die Rollen danach vertauscht waren.

            Anschließend geht es am Nachmittag weiter nach Guatemala City, wo Sie die letzte Nacht verbringen werden.

            1 Übernachtung im Hotel Hilton Garden Inno.ä.

            Leider müssen Sie sich nun von Guatemala verabschieden. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen.

            Buchungsinfos

            Alle Daten & Fakten rund um diese Reise

            Termine und Preise
              01.01.19
              31.12.19
              3.995 €

              pro Person bei nur einem Reisenden

              01.01.19
              31.12.19
              2.295 €

              pro Person im Doppelzimmer

              01.01.19
              31.12.19
              1.945 €

              pro Person im Dreibettzimmer

              von
              bis
              Plätze
              Preis in €
              01.01.20
              31.12.20
              4.130 €

              pro Person bei nur einem Reisenden

              01.01.20
              31.12.20
              2.395 €

              pro Person im Doppelzimmer; EZZ: 400 € auf Basis von zwei Reisenden

              01.01.20
              31.12.20
              1.975 €

              pro Person im Dreibettzimmer

              = unverbindlich anfragen
              = Onlinebuchung
              Leistungen
                • Inlandsflug von Guatemala City nach Flores und zurück
                • 13 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels
                • Tägliches Frühstück, 2 x Mittagessen, 1x Lunchpaket, 1 x Abendessen
                • Private Transfers sowie Transfers im Sammeltaxi/Minibus und/oder Boot wie beschrieben ohne Reiseleitung
                • Bootsausflug über den Atitlán-See mit englischsprechendem Reiseleiter in einer internationalen Gruppe
                • Besteigung des Vulkans Pacaya mit spanisch- und englischsprechendem Reiseleiter in einer internationalen Gruppe
                • Besichtigung von Tikal mit englischsprechendem Reiseleiter in einer internationalen Gruppe
                • Privater Reiseleiter (teils spanisch-, teils englischsprechend) für die Ausflüge in Quetzaltenango, El Ceibal, Aguateca und Quiriguá
                • Eintrittsgelder laut Reiseprogramm
                Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten
                  • Interkontinentalflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
                  • Flughafengebühren, Einreise- und Ausreisesteuer
                  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, sowie Getränke
                  • Optionale Leistungen
                  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
                  • Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)
                  • Nicht aufgeführte Leistungen
                  Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
                  Zahlungsmodalitäten
                    • Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises: %
                    • Fälligkeit der Restzahlung: Tage vor Reisebeginn
                    • Sofern bei der Reise eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens Tage vor Reisebeginn möglich.