Reisefinder

Hier Finden Sie Ihre Reise

Präsentiert von

Individualreisen
Gruppenreisen
ajax loader

Über uns

Anders reisen: Verantwortung übernehmen

Im forum anders reisen haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Alles Spezialisten, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Unser Name steht für besondere Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren.

Reiseperlen 2019

Nah- und Fernreisen von Spezialisten

Der Katalog für nachhaltiges Reisen:
- 48 Veranstalter
- 108 Reisen

Online blättern
BESTELLENSCHLIESSEN
Reiseperlen

Reiseperlen Katalog bestellung header

Reiseperlen Katalog bestellung header Seite 1
Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis*
    Der Verband für nachhaltigen Tourismus
      Fair zu den Menschen
        Freundlich zur Umwelt
          Außergewöhnliche Reiseerlebnisse
            Vielfalt erleben

            Von Dublin an die westliche Peripherie Europas - Musik, Literatur, Politik und fantastische Landschaften

            Flug von Frankfurt oder Düsseldorf nach Dublin. Wir starten direkt mit der Erkundung von Dublin. Unser Einstieg wird der Botanische Garten sein, der als ruhige Oase inmitten der Stadt zu einem Spaziergang genauso einlädt, wie die dortige Cafeteria zu einem ersten Kontakt mit der irischen Küche. Schon der deutsche Philosoph Ludwig Wittgenstein fand hier im 20. Jahrhundert einen Ort der Muse. Unser Bus wird uns dann auf einer Stadtrundfahrt einen kleinen Eindruck von Dublin vermitteln und uns schon mal einen Blick auf einige bedeutende Sehenswürdigkeiten wie z.B. die OConnell Street werfen lassen, bevor er uns zu unserem Hotel im Umfeld der Stadt bringt. Übernachtung im Summerhill House Hotel, Enniskerry, südlich von Dublin.

            Nach dem Frühstück fahren wir in Dublins Innenstadt. Am weltberühmten Trinity College steigen wir aus und machen uns auf „Schusters Rappen“ auf den Weg, vorbei am irischen Parlament (Dáil Éireann) und die Grafton Street entlang, Dublins Prachtstraße. Ein besonderer Literaturtermin erwartet uns in einer ganz speziellen „Apotheke“. Die Rede ist von der Swenys Pharmacy – jener Apotheke, in der einst der große irische Schriftsteller James Joyce Zitronenseife für seine Gemahlin kaufte. Und natürlich spielt die Apotheke auch eine Rolle in Joyces weltberühmtem Stadtroman „Ulysses“. Nach einer Lesung dort im Originalambiente widmen wir uns noch zwei weiteren bedeutenden Schriftstellern – Oscar Wilde, dessen Elternhaus sich gleich um die Ecke befindet, und Heinrich Böll, in dessen „Irischem Tagebuch“ die ebenfalls nahegelegene St. Andrews Church Erwähnung findet, die wir für eine Lesung der entsprechenden Passage besuchen werden. Weiter geht es durch das quirlige Temple Bar Gebiet, wo Sie reichlich Möglichkeiten für ein gutes Mittagessen finden werden. Danach steht der Nachmittag dann zur freien Verfügung. Es bietet sich natürlich an, eines der zahlreichen Dubliner Museen zu besuchen. Die staatlichen Museen sind übrigens kostenlos. Empfehlenswert sind z.B. eine Besichtigung des Auswandererschiffes „Jeanie Johnston“, des Auswanderermuseums EPIC Ireland, des GPO Witness History Museums – in dem der Osteraufstand von 1916 thematisiert wird, des Dublin Writers Museums oder der Chester Beatty Library. Wer möchte, hat auch Zeit für den individuellen Besuch des weltberühmten Book of Kells. Wer sich eher für die kulinarische Kultur interessiert, ist in einem der Dubliner Whiskey Museen gut aufgehoben. Detaillierte Vorschläge erhalten Sie vor Ort von Ihrer Reiseleitung. Übernachtung im Summerhill House Hotel, Enniskerry.

            Nach dem Frühstück geht es einmal quer über die „grüne Insel“ in den Westen. Unser Ziel ist das Städtchen Westport. Eine Zwischenstation machen wir an der Klosteranlage Clonmacnoise, deren Geschichte bis ins Jahr 548 n. Chr. zurückreicht. Die sehenswerten Ruinen und Kapellen mit ihren beeindruckenden Hochkreuzen und dem Rundturm liegen direkt am Ufer des Shannon, Irlands längstem Fluss. Nachdem wir unser Hotel in Westport bezogen haben, haben wir Zeit für ein gemütliches Glas Guinness oder auch zwei – z.B. im „Matt Molloys“, wo immer hervorragende irische Folk-Livemusik geboten wird. Übernachtung im Hotel Westport Woods, Westport.

            Der heutige Tag wird Augen und Seele verwöhnen, denn wir fahren zur größten irischen Insel Achill Island (über eine Brücke erreichbar – Seekrankheit ausgeschlossen), die mit Steilküsten, Sandstränden und historisch bedeutsamen Orten reich gesegnet ist. Der Atlantic Drive wird uns auf schönste Weise die Weite und Schroffheit dieser Landschaft zeigen. Wonach wir (flexibel mit dem irischen Wetter) anhalten werden, wo es besonders schön ist und eine Rast einlegen. Der Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll wird uns auf verschiedenste Weise begegnen und wir werden Orte besuchen, die er in seinem „Irischen Tagebuch“ beschrieben hat, wie das „Deserted Village“ – ein zu Zeiten der Hungersnot verlassenes Dorf – und sein eigenes Ferienhaus, in dem er sich erholt und gearbeitet hat. Heute ist dieses Cottage im Besitz einer Stiftung, die es Künstlern ermöglicht, hier kostenfrei für eine Weile ungestört wohnen und arbeiten zu können. 2017 hätte Heinrich Böll seinen 100. Geburtstag gefeiert und wir werden die Gelegenheit ergreifen, ein paar Passagen am Ort ihrer Inspiration zu lesen. Wer Lust zu einem ausgedehnten Strandspaziergang hat, wird auf Achill auch hierfür die Möglichkeit haben. Übernachtung im Hotel Westport Woods, Westport.

            Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg in den Burren. Dabei werden wir den Croagh Patrick passieren, Irlands Heiligen Berg, wo St. Patrick – der Schutzpatron Irlands – 40 Tage gefastet und von wo aus er alle Schlangen aus Irland vertrieben haben soll. Hinweise auf die Große Hungersnot werden uns an verschiedenen Stellen begegnen. So manches über das Leben auf einer Farm im rauen Westen Irlands werden wir auf einer Schaffarm erfahren, wo wir uns auch bei Scones und Tea stärken können. Außerdem gibt es auf der Glenkeen Farm noch eine Darbietung in irischer Musik. Die Weiterfahrt führt uns vorbei am Killary Fjord und durch die beeindruckende Connemara, bis nach Galway, der drittgrößten Stadt der Republik Irland. In dieser lebhaften Universitätsstadt werden wir einen Rundgang machen und dabei u.a. die Kathedrale, das Latin Quarter, den Eyre Square – an dem einst John F. Kennedy eine berühmte Rede gehalten hat – das Columbus Denkmal und den Spanish Arch kennenlernen. Kulinarisch findet man hier alles und in hervorragender Qualität, so dass hier die Pause für den Lunch geplant ist. Anschließend bringt uns unser Bus in den Raum Ennis/Burren, wo wir auch unser Hotel beziehen werden. Übernachtung im Raum Ennis/Burren.

            Morgens werden wir uns in den Burren begeben und das gleichnamige Center in Kilfenora besuchen, wo wir diese einzigartige Karstlandschaft näher kennen- und verstehen lernen. Der Ort Kilfenora weist aber noch eine weitere Besonderheit auf: Es handelt sich nämlich um die einzige Gemeinde Irlands, die keinen Bischof hat, sondern direkt dem Papst unterstellt ist. Nach der Besichtigung des Poulnabrone Dolmen – einem Portalgrab aus der Jungsteinzeit – kommen wir schließlich zu den Cliffs of Moher, wo wir die herrliche Aussicht genießen werden – mit ein bisschen Glück mit einer Sicht bis zu den Aran Islands. Das kleine Fischerdörfchen Doolin mit seinen netten Cafés und Pubs (meist mit Live-Musik) bildet einen schönen Abschluss, bevor wir zum Abendessen ins Hotel zurückkehren. Übernachtung im Raum Ennis/Burren.

            Der heutige Tag gehört Limerick, der viertgrößten Stadt der Insel, die direkt am Shannon liegt. Hier besuchen wir das Frank McCourt Museum, welches in einem ehemaligen Schulgebäude untergebracht ist, die der Schriftsteller früher besucht hat. Wir hören Passagen aus dessen Roman-Bestseller „Die Asche meiner Mutter“ und bekommen mittels einer Führung Einblicke in das Leben der Familie McCourt, das als Synonym für das Leben vieler Familien steht, die Mitte des 20. Jahrhunderts in Limerick an der Armutsgrenze lebten. Vergleiche zu Heinrich Bölls „Irischem Tagebuch“, das Irland zu etwa dieser Zeit beschreibt, stellen einen interessanten Kontext her. Danach besteht die Möglichkeit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken – sei es zum Bummeln oder zum Besuch weiterer Museen. Besonders empfehlenswert ist das erst vor einigen Jahren für viele Millionen restaurierte King Johns Castle aus dem 13. Jahrhundert. Mittels einer modernen Multivisionsshow wird man dort durch die irische Geschichte geführt. Aber auch ein Besuch von St. Marys Cathedral oder des Hunt Museums sind lohnenswert. Transfer zurück zu unserem Hotel und Abendessen. Übernachtung im Raum Ennis/Burren.

            Genießen Sie noch ein irisches Frühstück, bevor wir uns auf den Weg nach Dublin machen. Allerdings tun wir dies nicht, ohne dem „Rock of Cashel“ – der sogenannten „Irischen Akropolis“, dessen Geschichte bis ins 4. Jahrhundert zurückreicht – einen Besuch abzustatten (s. Titelseite). Voller Eindrücke geht es dann zum Flughafen, von wo aus am späten Nachmittag die Flüge gen Heimat starten.

            Buchungsinfos

            Alle Daten & Fakten rund um diese Reise

            Termine und Preise
              24.03.18
              31.03.18
              1.297 €

              Einzelzimmerzuschlag 292€

              von
              bis
              Plätze
              Preis in €
              = unverbindlich anfragen
              = Onlinebuchung
              Veranstalter
                Gaeltacht Irland Reisen

                Gaeltacht Irland Reisen

                Schwarzer Weg 25
                47447 Moers
                Deutschland
                02841 930444
                kontakt@gaeltacht.de

                 

                weitere Informationen
                alle Reiseangebote zeigen

                Leistungen
                  • Im Reisepreis eingschlossen sind die folgenden Leistungen:
                  • Frankfurt/Düsseldorf – Dublin-Frankfurt/Düsseldorf mit der irischen Aer Lingus oder der deutschen Lufthansa (inkl. aller Steuern und Gebühren, einschließlich Gepäckgebühren für 1 Gepäckstück bis max. 20 kg);
                  • an allen Tagen steht ein irischer Reisebus zur Verfügung;
                  • 7 Übernachtungen in 3 und 4-Sterne-Hotels (gute Mittelklasse) in 2-Bett Zimmern mit DU/Bad/WC und Halbpension, bestehend aus (irischem) Frühstück und mehrgängigem Dinner;
                  • Programm wie ausgewiesen;
                  • deutschsprachige Reiseleitung durch einen Mitarbeiter des EBZ Irland;
                  • Gebühren für alle im Programm vorgesehenen Besichtigungen (Ausnahmen sind ggf. im Text genannt);
                  • Sicherungsschein
                  • Reisepreis: pro Person im Doppelzimmer (bei 25 Personen): 1.297 Euro
                  • Einzelzimmerzuschlag: 292 Euro
                  • Hinweis: Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Einzelzimmern zur Verfügung. Diese werden dem Eingang der Anmeldungen nach berücksichtigt. Alleinreisende können auch ein halbes Doppelzimmer buchen. Findet sich kein Mitreisender gleichen Geschlechts, muss leider der EZ-Zuschlag berechnet werden.
                  • Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
                  • Wird diese Teilnehmerzahl unterschritten, kann es zu einem höheren Reisepreis kommen.
                  Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten
                    • Nicht inbegriffen ist die Reiserücktrittskosten/abbbruch-Versicherung: Rechnen Sie bitte 2,8% vom Gesamtpreis pro Person hinzu. Die Europäische, mit der wir zusammenarbeiten, bietet aber auch ein Rundum-Sorglos-Paket für Gruppen ab 10 Personen, das neben der Reiserücktrittskosten- außerdem eine Reiseabbruch-, Kranken- und Gepäckversicherung, sowie weitere Leistungen enthält – zum Preis von 3,3% vom Gesamtpreis (Gruppentarif). Anderen Interessenten schicken wir gerne ein Selbstversicherungsformular zu; die Preise sind etwas teurer.
                    • Unsere Gebühren für Stornierungen:
                    • – bis 14 Wochen (98 Tage) vor Abreise: kostenlos
                    • – 14-10 Wochen (97-70 Tage) vor Abreise:
                    • 95 Euro pro Person
                    • – 10-6 Wochen (69-42 Tage) vor Abreise:
                    • 45 % des Reisepreises
                    • – 6-4 Wochen (41-28 Tage) vor Abreise:
                    • 65 % des Reisepreises
                    • – 4-2 Wochen (27-14 Tage) vor Abreise:
                    • 75 % des Reisepreises
                    • – 2-1 Wochen (13-7 Tage) vor Abreise:
                    • 85% des Reisepreises
                    • – danach 6-0 Tage vor Abreise:
                    • 95% des Reisepreises
                    Teilnehmer/innen / ungefähre Gruppengröße

                      Min. Teilnehmerzahl: 25

                      Max. Teilnehmerzahl: 30

                      Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
                      Atmosfair
                        atmosfair - klimabewusst reisen NEUE ENERGIE FÜR NEPAL: Danke, dass Sie helfen das Klima zu schützen! Beim Hin- und Rückflug für eine Person nach Irland entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von 464 kg. In Ihrem Reisepreis ist die Kompensation dieser Emissionen bereits inkludiert. Mit diesem Beitrag unterstützen Sie unser engagiertes Klimaschutzprojekt NEUE ENERGIE FÜR NEPAL und tragen so zur Entlastung unseres Klimas aktiv bei.
                        Mehr zum Projekt:Wie funktioniert der Klimaschutz mit atmosfair?
                        Zahlungsmodalitäten
                          • Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises: 20 %
                          • Fälligkeit der Restzahlung: 31 Tage vor Reisebeginn
                          • Sofern bei der Reise eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 98 Tage vor Reisebeginn möglich.