Reisefinder

Hier Finden Sie Ihre Reise

Präsentiert von

Individualreisen
Gruppenreisen
ajax loader

Über uns

Anders reisen: Verantwortung übernehmen

Im forum anders reisen haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Alles Spezialisten, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Unser Name steht für besondere Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren.

Reiseperlen 2021

DAS MAGAZIN FÜR NACHHALTIGES REISEN

Mehr als 90 Geschichten
erzählen von
Orten und Menschen
in Deutschland, Europa
& der Welt
Reiselust pur!

Online blättern
BESTELLENSCHLIESSEN
Reiseperlen

Reiseperlen Katalog bestellung header

Reiseperlen Katalog bestellung header Seite 1
Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis*
    Der Verband für nachhaltigen Tourismus
      Fair zu den Menschen
        Freundlich zur Umwelt
          Außergewöhnliche Reiseerlebnisse
            Vielfalt erleben

            Nachhaltigkeit

            AVENTERRA ÜBERNIMMT VERANTWORTUNG

            Reisen dient der Horizonterweiterung und der Erholung. Doch die wachsende Zahl an Urlaubsreisen hat auch Einfluss auf die Umwelt, Wirtschaft und Kultur in den Reiseländern sowie auf unser weltweites Klima. Daher setzt sich Aventerra für ein bewusstes, sozial- und umweltverträgliches Reisen ein.

            Das CSR-Siegel – nachweisbar nachhaltig

            Seit 2011 ist Aventerra mit dem CSR-Siegel für Nachhaltigkeit im Tourismus ausgezeichnet. CSR steht für Corporate Social Responsibility und verweist auf die Verantwortung von Unternehmen für die Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit auf Mensch und Umwelt. Das CSR Tourism-Siegel dient Reiselustigen als Orientierungshilfe, um verantwortungsbewusste Reiseveranstalter zu finden. Aventerra bekennt sich klar zu seiner Verantwortung und verpflichtet sich dazu, die eigene Nachhaltigkeitsleistung ständig zu verbessern. Unabhängige Gutachter überprüfen unser Angebot daher regelmäßig anhand standardisierter Kriterien. D

            Nachhaltigkeit im AVENTERRA-Büro

            Verantwortung übernimmt Aventerra bereits durch ökologisches Verhalten im Büro. Konkret heißt das für uns, mit allen Ressourcen sparsam umzugehen. Wir beziehen beispielsweise Ökostrom und nutzen seit 2013 statt eines Firmenwagens die Angebote verschiedener Carsharing-Möglichkeiten und den öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Wir sind außerdem Mitglied beim Forum Anders Reisen, einem Zusammenschluss von rund 130 Reiseveranstaltern, die sich dem nachhaltigen Tourismus verpflichtet haben.

            Nachhaltigkeit auf AVENTERRA-Reisen

            Bei allen Reiseangeboten achten wir auf einen verantwortungsbewussten Umgang mit Mensch und Umwelt. Auf Aventerra-Reisen verbringen Sie mindestens zwei Wochen im Reiseland und lernen Menschen und Kultur dadurch gut kennen. Vor Ort arbeiten wir mit Partnern zusammen, die sich ebenfalls den Kriterien einer nachhaltigen Entwicklung verpflichtet haben. Außer beim Hin- und Rückflug verzichten wir in der Regel auf weitere Flüge, um so klimaschädliche Emissionen zu vermeiden. Für die unvermeidbare Flugan- und abreise empfehlen wir, die entstandenen Emissionen bei atmosfair durch eine Spende zu kompensieren sowie die Anreise zum Abflughafen mit der Bahn zu planen.

            Nachhaltigkeit über unser Alltagsgeschäft hinaus

            Das alles reicht uns noch nicht. Denn wir wollen uns ständig verbessern und aktiv zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Deshalb haben wir 2013 eine Bienenpatenschaft beim Verein Mellifera e.V. übernommen, denn Bienen sind in ihrer Funktion als Bestäuber für den Erhalt unserer Kulturlandschaft und vieler Tierarten unersetzlich. Mit unserer Patenschaft möchten wir zum Fortbestand traditioneller Bienenhaltung und damit zum Erhalt natürlicher Kreisläufe beitragen.

            Als nachhaltiger Reiseveranstalter möchten wir auch Vorbild für junge Menschen sein. Deshalb beteiligen wir uns gerne an Bildungsprogrammen wie beispielsweise am Projekt Juniorenfirmen auf dem Weg zum nachhaltigen Wirtschaften, das vom Bundesverband der grünen Wirtschaft UnternehmensGrün e.V. ins Leben gerufen und vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg gefördert wird. Während der Projektlaufzeit betreuen wir über ein Schuljahr hinweg eine kleine Schülergruppe, die für Aventerra eine nachhaltige Geschäftsidee entwickelt.

            Seit vielen Jahren unterstützt Aventerra-Geschäftsführer Peter Schrey außerdem sein Patenkind Theopa in Windhoek, Namibia. Theopa besucht inzwischen die 4. Klasse der Waldorfschule in Windhoek.