Reisefinder

Hier Finden Sie Ihre Reise

Präsentiert von der

Individualreisen
Gruppenreisen
ajax loader

Über uns

Anders reisen: Verantwortung übernehmen

Im forum anders reisen haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Alles Spezialisten, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Unser Name steht für besondere Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren.

Reiseperlen 2019

Nah- und Fernreisen von Spezialisten

Der Katalog für nachhaltiges Reisen:
- 48 Veranstalter
- 108 Reisen

Online blättern
BESTELLENSCHLIESSEN
Reiseperlen

Reiseperlen Katalog bestellung header

Reiseperlen Katalog bestellung header Seite 1
Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis*

            04.10.2018 forum anders reisen e.V.

            Der erste klimafreundliche Trekkingpfad Nepals eröffnet

            Erste Reisegruppe erwandert das Gemeinschaftsprojekt des forum anders reisen und atmosfair

            Pünktlich zur Herbstsaison im Himalaya wird am 01. Oktober der klimafreundliche Trekkingpfad „Climate Trek Helambu“ mit einer ersten Wandergruppe eröffnet. Die Trekkingroute ist Teil des Gemeinschaftsprojektes von forum anders reisen und atmosfair, das 2015 nach den starken Erdbeben startete. Das Besondere an diesem Projekt ist die Umsetzung mit moderner Technologie in den Lodges entlang der Wanderpfads. Von Photovoltaik über Biogasanlagen und Solarwasserheizer kommt erneuerbare Energie zum Einsatz.

             

            Die Unterkünfte sind nach Plänen nepalesischer Architekten in traditioneller Bauweise erdbebensicher errichtet. Die Reisegäste erwartet ein für diese Region einmaliger Komfort: Die komfortablen Doppelzimmer sind mit eigenen Badezimmern mit Duschen und Toiletten ausgestattet. Dicke Matratzen sorgen für bequemen Schlafkomfort. Eine Begleitmannschaft kümmert sich um das Gepäck der kleinen Gruppen, die durch erfahrene Reiseleiter begleitet werden. Die einwöchige Wandertour auf dem Climate Trek Helambu führt durch sieben Dörfer und eignet sich auch für Trekking-Einsteiger mit einer durchschnittlichen Kondition. Die Region Helambu liegt 30 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kathmandu und ist einfach überland zu erreichen. Ein kleines Programm zu den Königsstädten Nepals ergänzt die Wanderung.

            „Nach dreijähriger Planungs- und Umsetzungsphase können wir den Trek nun endlich eröffnen und neue Gäste in die Region bringen“, freut sich Manfred Häupl Vorstandsvorsitzender des forum anders reisen und Inhaber des Trekkingspezialisten Hauser Exkursionen. „Bewusst wenden wir uns mit dem Reiseangebot auch an Trekking-Neulinge, die sich bislang keine Wanderung im Himalaya zugetraut haben und es etwas komfortabler wünschen. Wir möchten den Bergbewohnern eine langfristige, wirtschaftliche Perspektive bieten,“ ergänzt der langjährige Nepal-Kenner.

             

            Das Projekt wurde 2015 als Gemeinschaftsprojekt der Mitglieder des forum anders reisen und ihres Klimaschutzpartners atmosfair initiiert. Die nachhaltigen Reiseveranstalter möchten damit der vom Erdbeben betroffenen Region Unterstützung bieten. Das innovative Entwicklungskonzept des Projektes umfasst die ganze Region. Es fördert die nachhaltige Entwicklung des Helambu-Gebietes durch sauberer Energieträger, Wassermanagement und ein Umweltbildungsprogramm. Zwei Schulen, ein Krankenhaus und zwei Krankenstationen sind ebenso in das Projekt eingebunden. Daneben werden Biogasanlagen für die ländlichen Bewohner Nepals gefördert. Insgesamt 1750 neue Biogasanlagen wurden bereits repariert oder neu angelegt.

            Die 14tägige Reise mit umweltfreundlichen Unterkünften ist zum Preis ab 2.350,- EUR pro Person buchbar über das Gemeinschaftsportal des forum anders reisen unter: https://forumandersreisen.de/nepal-reisen/climate-trek-helambu-projektreise/

            Die Reise wird von mehreren Mitgliedern des forum anders reisen angeboten, um möglichst viele neue Gäste für die Region zu gewinnen.

             

            Das Projekt zeigt, wie die nachhaltige Entwicklung einer Bergregion vom Tourismus unterstützt werden kann. In den Lodges können die Gäste persönlich erleben, was mit den Klimaschutzgeldern entwickelt wurde. So wird abstrakter Klimaschutz anschaulich und lebensnah und eine Region erhält eine langfristige Perspektive.

             

            3.248 Zeichen

             

            Pressekontakt:
            forum anders reisen e.V., Petra Thomas,
            Brandstwiete 4, 20457 Hamburg, Tel: +49-(0)40 – 181 2604 – 60
            Email:presse@forumandersreisen.de

            Hintergrundinformationen:


            Projekt Neue Energie für Nepal
            Starke Erdbeben erschütterten im April und Mai 2015 Nepal, das Land im Himalaya. Hunderttausende von Häusern und Hütten stürzten ein und sind nicht mehr bewohnbar. Unmittelbar nach den Ereignissen entschieden sich die Mitglieder des forum anders reisen, gemeinschaftlich eine langfristig angelegte Initiative zu gründen und zu fördern: Neue Energie für Nepal. Seit Mai 2015 fließen alle Kompensationszahlungen der Veranstalter und ihrer Reisegäste in das neue Gemeinschaftsprojekt zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal. Der Bau von Biogasanlagen wird zum integralen Bestandteil des Gesamtkonzeptes. Gemeinsam mit der Klimaschutzorganisation atmosfair, die über das technische Know-How verfügt, einer Gruppe von lokalen Reiseagenturen und Lodgebesitzern sowie der lokalen Entwicklungsorganisation Samarth wird das Projekt umgesetzt.
            Das Besondere daran: gezielt und langfristig wird beim Wiederaufbau von Privathäusern, Schulen, Krankenstationen und Lodges der Ausbau mit CO2- und verbrauchsarmen Technologien energieseitig unterstützt. Von Kleinbiogasanlagen über effiziente Öfen bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung stellt dieses Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verbesserung der Lebensbedingungen in der Bergregion bereit. „Neue Energie für Nepal“ soll zum Hoffnungsträger für die Menschen Nepals werden, um Energie für den Wiederaufbau zu schöpfen. Der Climate Trek Helambu ist Teil des Projektes und bringt neue Gäste und eine wirtschaftliche Perspektive in die Region.
            Das Projekt wurde bereits zweifach ausgezeichnet: Zum einen mit dem Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“, das vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) verliehen wird. Zum anderen mit dem Nachhaltigkeitspreis der Zeitschrift Travel One in 2015.


            forum anders reisen e.V.

            Das forum anders reisen e.V. ist ein Unternehmens- und Wirtschaftsverband kleiner und mittelständischer Reiseveranstalter mit Sitz in Hamburg. Der Verband und seine Mitglieder streben einen Tourismus an, der langfristig ökologisch tragbar, wirtschaftlich machbar sowie ethisch und sozial gerecht ist. Dazu haben sich die Mitglieder in einem umfangreichen Kriterienkatalog verpflichtet, dessen Einhaltung durch einen CSR-Prozess überprüft wird. Der Verband unterstützt seine Mitglieder dabei durch Grundlagenarbeit, die Koordination und Bündelung der Kommunikation sowie die Vermarktung der Reiseprodukte. In der Öffentlichkeit schafft das forum anders reisen ein stärkeres Bewusstsein für die ökologischen, ökonomischen und kulturellen Auswirkungen des Reisens und setzt durch konkrete Angebote und Programme Impulse für einen verträglichen und sanften Tourismus.
            Der als eingetragener Verein (e.V.) organisierte Dachverband wurde 1998 von zwölf Reiseveranstaltern gegründet und hat heute 135 Mitglieder (Stand: Mai 2018). Sie erwirtschafteten im Jahr 2017 mit rund 151.000 Kunden einen Umsatz von insgesamt ca. 300,1 Millionen Euro.

            atmosfair gGmbH

            atmosfair ist eine gemeinnützige Klimaschutzorganisation mit Schwerpunkt Kompensation von CO2-Emissionen von Flügen. atmosfair finanziert mit freiwilligen Klimaschutzbeiträgen von Flugpassagieren erneuerbare Energien und baut diese in Entwicklungsländern aus. Dazu gehören kleine Biogasanlagen für Kuhdung zur Versorgung von Bauernhöfen mit Biogas und effiziente Öfen für Familien im Globalen Süden zur Reduktion von Holzverbrauch und Atemwegserkrankungen. Die Projekte werden regelmäßig von UN–akkreditierten Prüfern überprüft.
            Entstanden aus einem Forschungsprojekt des Umweltministeriums hat atmosfair höchste Standards für die CO2-Berechnung von Flügen und anderen Verkehrsmitteln etabliert. Wegen der Qualität der Kompensationsprojekte, Transparenz und niedrigen Verwaltungskosten erreichte atmosfair damit seit der Gründung in 2005 bei allen vergleichenden Studien den ersten Platz unter Kompensationsanbietern.


             


             

             

            Bilder
              Mangengoth Lama Guest House & Restaurant: Bild aus Bauphase
              © CLIMATE TREK, atmosfair, forum anders reisen
              Melamchighyang Hotel Eco-Friendly
              © CLIMATE TREK, atmosfair, forum anders reisen
              Climate Trek
              © Minyun Zhou, Dreamstime.com - lizensiert für forum anders reisen
              Logo Climate Trek Nepal
              © forum anders reisen