Reisefinder

Hier Finden Sie Ihre Reise

Präsentiert von

Individualreisen
Gruppenreisen
ajax loader

Über uns

Anders reisen: Verantwortung übernehmen

Im forum anders reisen haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Alles Spezialisten, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Unser Name steht für besondere Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren.

REISEPERLEN 2022

DAS MAGAZIN FÜR NACHHALTIGES REISEN

Mehr als 100 Geschichten
erzählen von
Orten und Menschen
in Deutschland, Europa
& der Welt.
Reiselust pur!

Online blättern
BESTELLENSCHLIESSEN
Reiseperlen

Reiseperlen Katalog bestellung header

Reiseperlen Katalog bestellung header Seite 1
Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis*
    Der Verband für nachhaltigen Tourismus
      Fair zu den Menschen
        Freundlich zur Umwelt
          Außergewöhnliche Reiseerlebnisse
            Vielfalt erleben

            Flug nach La Palma. Hier treffen wir unseren Reiseleiter und gemeinsam fahren wir nach Los Cancajos im Osten der Insel. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, können wir gegen Abend schon einen ersten Bummel durch den Ort machen.
            Fahrstrecke: von 3 km - bis 3 km

            Nach dem Frühstück fahren wir in den geologisch aktivsten Teil der Insel im Süden. Im vulkanologischen Zentrum erhalten wir einen ersten Eindruck von der "feurigen" Entstehungsgeschichte der Insel, danach schnüren wir die Wanderschuhe und wandern zum 3.000 Jahre alten Vulkan San Antonio. Wir wandern auf einem Pfad am Kraterrand entlang und erreichen bald den Teneguia, den jüngsten der Vulkanfamilie. Durch ein Lavafeld und vorbei an teils farbigen Sand- und Aschehängen geht es hinab zu den beiden Leuchttürmen an der Südspitze La Palmas. Anschließend besuchen wir die letzte noch in Betrieb stehende Saline der Insel und haben Zeit für eine kleine Erfrischung in den Wellen - dort lassen wir den Staub des Tages zurück und kommen mit vielen neuen Eindrücken zurück in unsere Unterkunft.
            Fahrzeit: von 2 Std. - bis 2 Std.
            Gehzeit: von 4 Std. - bis 5 Std.
            Fahrstrecke: von 70 km - bis 70 km
            Hoehe: Aufstieg 100 Hm - Abstieg 800 Hm

            Wir beginnen den Tag mit einer spektakulären Fahrt über eine Serpentinenstraße hinauf zum Roque de los Muchachos (2.426 m). Von hier aus wandern wir vorbei an einer der größten Sternwarten der Welt und genießen unterwegs immer wieder den Ausblick auf die weite Insellandschaft und in den Krater. Wer wohl die Nachbarinseln von hier oben aus erkennen kann? Wir folgen dem Caldera-Kamm und erreichen bald darauf den Pico de la Nieve. Von dort aus fahren wir dann zur Wallfahrtskirche Nuestra Señora de las Nieves und erfahren, welche Rolle sie für die einheimische Bevölkerung spielt. Anschließend geht es zurück zu unserer Unterkunft.
            Fahrzeit: von 3 Std. - bis 3 Std.
            Gehzeit: von 5 Std. - bis 6 Std.
            Fahrstrecke: von 100 km - bis 100 km
            Hoehe: Aufstieg 450 Hm - Abstieg 950 Hm

            Heute erwartet uns eine anspruchsvolle Tour, die durch ihre Abwechslung aber gleichzeitig eine der schönsten Touren auf La Palma ist. Wir fahren mit einem Geländefahrzeug zum Ausgangspunkt unserer Wanderung, zum Mirador Los Brecitos (1.083 m). Wir wandern einen Waldweg und einen teils gerölligen Serpentinenpfad hinab zum Grund des riesigen Kraterkessels - unfassbar, welche Dimensionen uns hier bewusst werden! Hier schlängelt sich neben uns der Rio Taburiente entlang und wir folgen dem Weg vorbei am Roque Idafe - was diesen Felsen wohl einst für eine Bedeutung für die Ureinwohner hatten? Wir wandern stetig auf und ab, queren teils den Fluss und enden schließlich am Ausgang des Parks, wo unser Bus schon auf uns wartet und uns zurück zur Unterkunft bringt.
            Fahrzeit: von 3 Std. - bis 3 Std.
            Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.
            Fahrstrecke: von 80 km - bis 80 km
            Hoehe: Aufstieg 175 Hm - Abstieg 900 Hm

            Heute machen wir uns auf, eine neue Insel zu entdecken. Wir setzen mit der Fähre nach La Gomera über, je nach Zeit der Überfahrt findet das Frühstück auf der Fähre statt. Wir legen in San Sebastián an und werden mit dem Bus zu unserer nahegelegenen Unterkunft gebracht. Dort beziehen wir unsere Zimmer und haben den Nachmittag Zeit, einen Spaziergang durch diese historische Stadt zu machen. Oder wir trinken einen Kaffee auf dem Plaza de las Américas und entspannen am nahen Strand Playa de la Cueva.
            Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.
            Fahrstrecke: von 33 km - bis 33 km

            Wir fahren mit dem Bus zum Aussichtspunkt Degollada de Peraza und wandern von dort zur Wallfahrtskirche Eremita de la Nieve. Weiter geht es zum Fuß des Felsens von Agando, dem Wahrzeichen der Insel. Im Anschluss wandern wir von etwa 1.000 m Höhe über verschlafene Dörfer wie Benchijigua oder Lo del Gato bis zur Schlucht Barranco de Santiago. Unterwegs haben wir immer wieder Zeit, um die Pflanzenpracht zu genießen, bevor wir zurück zu unserer Unterkunft fahren.
            Fahrzeit: von 1.5 Std. - bis 1.5 Std.
            Gehzeit: von 5 Std. - bis 6 Std.
            Fahrstrecke: von 50 km - bis 50 km
            Hoehe: Aufstieg 300 Hm - Abstieg 900 Hm

            Wir werden nach Hermigua gebracht und schnüren unsere Wanderstiefel. Vorbei an zahlreichen mühevoll angelegten und bepflanzten Terrassen wandern wir bergauf durch das Tal von Montforte und weiter Richtung Nationalpark Garajonay. Unterwegs genießen wir tolle Ausblicke, zum Beispiel auf den Wasserfall Salto de Agua. Im Nationalpark mit seinen zahlreichen Lorbeerbäumen angekommen, wandern wir ein Stück bergauf und genießen das Rauschen des Cerdor-Baches sowie die durch Moos und Flechten geprägte grüne Umgebung. Wir folgen dem Pfad auf Pflasterwegen und durch einen lichten Kiefernwald bis ins Valle Gran Rey und auf den legendenumrankten Garajonay (1.487 m). Oben angekommen, machen wir eine kurze Rast und wandern dann bergab nach Cercado, wo uns der Bus abholt.
            Fahrzeit: von 1.5 Std. - bis 1.5 Std.
            Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.
            Fahrstrecke: von 56 km - bis 56 km
            Hoehe: Aufstieg 1250 Hm - Abstieg 400 Hm

            Der Bus bringt uns heute wieder hinauf ins gebirgige Zentrum der Insel nach Raso de la Bruma. Von dort wandern wir einen gut ausgebauten Weg entlang durch schattigen Wald und später hinaus auf eine Hochebene. Von dort geht es bergab nach Arure. Hinter dem Dorf führt der Weg hinauf zum Aussichtspunkt Mirador del Santo, von dem aus wir das Dorf Taguluche am Meer sehen können. An Höhlen vorbei wandern wir aufwärts auf die Hochebene La Merica und genießen mit jedem Schritt den Ausblick auf das Valle Gran Rey mit seiner üppigen Vegetation und den dazwischen liegenden weißen Häusern. Serpentine um Serpentine geht es dann hinab in den besonders schönen Ort La Calera. Wir nehmen zahlreiche Treppen hinab bis La Playa, wo wir uns im Meer abkühlen können, eher der Bus uns abholt.
            Fahrzeit: von 2.5 Std. - bis 2.5 Std.
            Gehzeit: von 5 Std. - bis 6 Std.
            Fahrstrecke: von 90 km - bis 90 km
            Hoehe: Aufstieg 150 Hm - Abstieg 1150 Hm

            Heute erwartet uns die letzte Kanaren-Insel unserer Wanderreise. Mit der Fähre setzen wir in ca. 50 Minuten nach Los Cristianos auf Teneriffa über. Der Bus holt uns am Hafen ab und bringt und dann ins Anaga-Gebirge im grünen Norden der Insel. Unsere Wanderung beginnt bei Cruz del Carmen, von wo aus wir durch einen immergrünen Wald alten Schmugglerpfaden bis ins Guanchen-Dorf Chinamada folgen. Wer genau hinsieht, wird im Fels so manche Überraschung entdecken. Weiter geht es auf einem alten Eselspfad steil hinab zur Küste, wobei wir das Meer im Blick haben. Bald erreichen wir Punta de Hildago am Meer, wo unser Bus auf uns wartet und wir weiter nach Santiago del Teide zu unserer Unterkunft fahren.
            Fahrzeit: von 4 Std. - bis 4 Std.
            Gehzeit: von 4 Std. - bis 5 Std.
            Fahrstrecke: von 175 km - bis 175 km
            Hoehe: Aufstieg 200 Hm - Abstieg 1100 Hm

            Wir beginnen unsere Wanderung von Santiago del Teide aus in das gemütliche Dorf Masca. Wir werden heute die markante Wetterscheide zwischen Nord und Süd durchwandern. Wer wohl zuerst die Grenze zwischen beiden Teilen entdeckt? Wir wandern am Rand eines Kiefernwaldes und genießen immer wieder Blicke auf das Masca-Tal. Nach einem kleinen Anstieg auf einen Kamm wandern wir noch ein Stück durch den Nebelwald. Wie erreichen Masca mit seinen kleinen Cafés und blumenumrankten Häusern. Im Anschluss machen wir eine Bootsfahrt entlang der Steilklippen von Los Gigantes und beobachten die zahlreichen Seevögel, die sich hier aufhalten. Anschließend werden wir zurück zu unserer Unterkunft gebracht.

            Sollte die Masca-Schlucht wider Erwarten vorzeitig geöffnet werden, unternehmen wir eine Wanderung durch die Masca-Schlucht (Wanderzeit 3-4 Std., 50 Hm, 630 Hm, ca. 7 km).
            Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.
            Gehzeit: von 3 Std. - bis 4 Std.
            Fahrstrecke: von 28 km - bis 28 km
            Hoehe: Aufstieg 400 Hm - Abstieg 700 Hm

            Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus in den Nationalpark Las Cañadas del Teide. Unser Gipfelziel ist der markante Guajara (2.717 m). Beim Hotel Parador schultern wir unseren Tagesrucksack und folgen dem Wanderweg entlang zahlreicher Ginsterbüsche. Am Gipfel angekommen, haben wir einen überwältigenden Blick in die Lava- und Bimssteinwüste der Cañadas und unser Blick schweift zum majestätischen Teide. Nach einer Verschnaufpause mit ausreichend Möglichkeiten zum Fotos schießen, wandern wir hinab und zurück zum Hotel Parador, wo wir eine Pause einlegen. Am Nachmittag, wenn das Licht am schönsten ist, brechen wir noch zu einer einfachen Wanderung rund um die bizarre Felsformation Roques de García auf. Dann geht es zurück zu unserer Unterkunft, wo wir uns entspannen und auf das Abendessen freuen dürfen.
            Fahrzeit: von 3 Std. - bis 3 Std.
            Gehzeit: von 6 Std. - bis 7 Std.
            Fahrstrecke: von 100 km - bis 100 km
            Hoehe: Aufstieg 850 Hm - Abstieg 850 Hm

            Nachdem wir den Teide am Tag zuvor schon aus der Ferne betrachten durften, wird es nun Zeit, den Aufstieg in Angriff zu nehmen. Von unserem Startpunkt auf ca. 2.300 m steigen wir zum Bimssteinberg Montaña Blanca auf. Wir folgen dem Serpentinenweg durch wildes Vulkangelände bis zur Hütte Altavista. Bald erreichen wir die Bergstation der Seilbahn (3.540 m) und genießen bereits von hier einen traumhaften Blick in den umliegenden Nationalpark. Noch eine halbe Stunde Zähne zusammenbeißen und schon haben wir den Gipfel erreicht - wir stehen auf dem höchsten Berg Spaniens! Nach einer kurzen Rast wandern wir zurück zur Bergstation und fahren mit der Seilbahn wieder abwärts zum Ausgangspunkt, wo uns der Bus schon erwartet. Das Abendessen haben wir uns redlich verdient und wir genießen den letzten Abend auf den Kanaren.
            Fahrzeit: von 2 Std. - bis 2 Std.
            Gehzeit: von 5 Std. - bis 6 Std.
            Fahrstrecke: von 100 km - bis 100 km
            Hoehe: Aufstieg 1400 Hm - Abstieg 170 Hm

            Wir werden zum Flughafen auf Teneriffa gefahren und treten unsere Heimreise an.
            Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.
            Fahrstrecke: von 45 km - bis 45 km

            Buchungsinfos

            Alle Daten & Fakten rund um diese Reise

            Termine und Preise
              09.12.20
              21.12.20
              2.348 €

              17.03.21
              29.03.21
              2.298 €

              21.04.21
              03.05.21
              2.238 €

              20.10.21
              01.11.21
              2.348 €

              10.11.21
              22.11.21
              2.248 €

              von
              bis
              Plätze
              Preis in €
              = unverbindlich anfragen
              = Onlinebuchung
              Veranstalter

                Hauser Exkursionen international GmbH

                Spiegelstraße 9
                81241 München
                Deutschland
                089 23 500 60
                info@hauser-exkursionen.de

                 

                weitere Informationen
                alle Reiseangebote zeigen

                Leistungen
                  • Hauser-Reiseleitung ab La Palma bis Teneriffa
                  • Flug mit Condor ab/bis München nach La Palma (Santa Cruz), zurück ab Teneriffa
                  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
                  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
                  • Übernachtung 12 x in Mittelklassehotels
                  • 12 x Frühstück, 5 x Abendessen
                  • Fährpassagen ab La Palma bis La Gomera / ab La Gomera bis Teneriffa
                  • Eintritte lt. Programm
                  • CO2-Kompensation des Fluges über atmosfair
                  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice
                  zusätzliche Leistungen
                    • Einzelzimmerzuschlag *
                      400 €
                    • Einzelzimmerzuschlag *
                      400 €
                    • Einzelzimmerzuschlag *
                      250 €
                    • Einzelzimmerzuschlag *
                      400 €
                    • Einzelzimmerzuschlag *
                      400 €
                    • Flugabzug möglich; Preis auf Anfrage
                      0 €
                    • Einzelzimmerzuschlag 400,00€
                      0 €
                    • Andere deutsche Abflughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit: 50,00 €; Wien, Zürich: Aufpreis auf Anfrage
                      0 €

                    * nur für ausgewählte Termine verfügbar

                    Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten
                      • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 600,00 €)
                      • Trinkgelder
                      • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen
                      Teilnehmer/innen / ungefähre Gruppengröße

                        Min. Teilnehmerzahl: 8

                        Max. Teilnehmerzahl: 12

                        Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
                        Atmosfair
                          atmosfair - klimabewusst reisen NEUE ENERGIE FÜR NEPAL: Danke, dass Sie helfen das Klima zu schützen! Beim Hin- und Rückflug für eine Person nach Spanien entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von 1149 kg. In Ihrem Reisepreis ist die Kompensation dieser Emissionen bereits inkludiert. Mit diesem Beitrag unterstützen Sie unser engagiertes Klimaschutzprojekt NEUE ENERGIE FÜR NEPAL und tragen so zur Entlastung unseres Klimas aktiv bei.
                          Mehr zum Projekt:Wie funktioniert der Klimaschutz mit atmosfair?
                          Zahlungsmodalitäten
                            • Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises: 20 %
                            • Fälligkeit der Restzahlung: 28 Tage vor Reisebeginn
                            • Sofern bei der Reise eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn möglich.
                            • Bei kurzfristigen Buchungen (weniger als 28 Tage vor Reisebeginn) ist der Reisepreis, sofern keine Absage nach AGB Ziffer 5.1. mehr erfolgen kann, bei Übergabe der Reiseunterlagen sofort fällig.