Reisefinder

Hier Finden Sie Ihre Reise

Präsentiert von

Individualreisen
Gruppenreisen
ajax loader

Über uns

Anders reisen: Verantwortung übernehmen

Im forum anders reisen haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Alles Spezialisten, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Unser Name steht für besondere Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren.

REISEPERLEN 2022

DAS MAGAZIN FÜR NACHHALTIGES REISEN

Mehr als 100 Geschichten
erzählen von
Orten und Menschen
in Deutschland, Europa
& der Welt.
Reiselust pur!

Online blättern
BESTELLENSCHLIESSEN
Reiseperlen

Reiseperlen Katalog bestellung header

Reiseperlen Katalog bestellung header Seite 1
Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis*
    Der Verband für nachhaltigen Tourismus
      Fair zu den Menschen
        Freundlich zur Umwelt
          Außergewöhnliche Reiseerlebnisse
            Vielfalt erleben

            Südafrika - Auf nachhaltigen Pfaden entlang der Wild Coast

            Am Abend Flug nach Johannesburg.

            Am Vormittag Ankunft in Johannesburg und nachmittags Anschlussflug nach Mtata an der Wild Coast. Wir werden abgeholt und fahren mit einem privaten Transfer fahren nach Coffee Bay. Der Name entstand als ein mit Kaffebohnen beladenes Frachtschiff in der Bucht Schiffbruch erlitt und die Ladung an Land gespult wurde. Nun stehen hier hunderte Kaffeepflanzen. Von diesem Ort wir unser Trekking am nächsten Tag.
            Fahrzeit: von 1.5 Std. - bis 1.5 Std.
            Unterkunft: Ocean View Hotel

            Nach dem Frühstück beginnen wir unser Trekking. Unser Weg führt zunächst über hügeliges Gelände von einer Landzunge zur nächsten. Wir folgen schmalen Ziegenpfaden zu Aussichtspunkten. Nach einiger Zeit taucht das "Hole in the Wall", das berühmteste Wahrzeichen der Wild Coast, vor uns in einer Bucht auf. Hier können wir unser wohlverdientes Mittagessen genießen, bevor die letzten 5 km bis zur Lubanzi-Bucht in Angriff nehmen.

            In Lubanzi unterstützen wir ein lokales Projekt. Pro Person werden vom Lubanzi Trees Project 2 Bäume gepflanzt, um unsere CO2-Emissionen auszugleichen.
            Unterkunft: Lubanzi Backpackers

            Unser zweiter Trekkingtag führt uns von Lubanzi entlang der Küste über den Mbolompo-Punkt, um die Bucht von Mncwasa herum und weiter zum Mpame-Punkt. Vom Mpame-Strand wandern wir ins Landesinnere zu einer bewaldeten Schlucht bevor es zurück zur Küste zum Mbiza-Strand geht. Über eine weitere Landzunge und einen goldgelben, einsamen Strand führt der letzte Abschnitt des heutigen Tages nach Bulungula. Hier übernachten wir in einer preisgekrönten Eco-Lodge.
            Unterkunft: Bulungula Eco Lodge

            Heute legen wir eine Pause in unserem Trekking ein und besuchen verschiedene Projekte zur Förderung und Entwicklung der lokalen ländlichen Gemeinde (Incubator Projects Bulungula). Auch unsere Lodge ist Teil dieses Projekts. Es gibt weitere Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Ernährung sowie nachhaltige Lebensgrundlagen. Alle Projekte werden zusammen mit der lokalen Gemeinde entworfen, entwickelt und gemanagt. Wir besuchen einige der Selbsthilfeprojekte und die Schulen.
            Unterkunft: Bulungula Eco Lodge

            Heute geht es weiter mit unserem Trekking. Nach dem Frühstück wandern wir von Bulungula aus am Strand oder hinter den Dünen (bei Flut) entlang, bis wir nach Xhora Mouth kommen. Die weite Flussmündung verengt sich hier zu einem schneller fließenden Ablauf. Daher ist es besser diese Flussmündung etwas weiter oberhalb zu durchqueren, wo das Wasser flacher ist und langsamer fließt. Ab hier laufen wir weiter auf einem Feldweg bis zur einem kleinem Felsenvorsprung, den wir erklimmen.

            Danach führt der flache, kilometerlange, unberührte Strand bis nach Breezy Point und dann ins Naturschutzgebiet Cwebe. Wir halten Ausschau nach grauen Kronenkranichen an der KuBhula-Mündung, bevor der Haven-Leuchtturm uns das Ziel für die heutige Wanderung anzeigt. Das Haven Hotel liegt versteckt hinter den Dünen. Gekühlte Biere gibt es am Abend in der Havens Bar.
            Unterkunft: Haven Hotel

            Nach dem Frühstück starten wir zu unserer ganztägigen Wanderung. Zuerst überqueren wir den mächtigen Mbashe-Fluss. Je nach Wasserstand benötigen wir ein Kanu um ans andere Ufer zu gelangen. Der Fluss ist die nördliche Grenze des Dwesa Naturreservats, es ist also keine Seltenheit unterwegs einige grasende Eland-Antilopen in den Flussmündungsgebieten zu beobachten. Wir folgen dem Strand bis wir nach 5 km in ein Dünengebiet gelangen. Hier liegt versteckt ein altes Walskelett. Nach einer weiteren Strandwanderung gelangen wir zu felsigen Klippen von denen aus wir je nach Saison Wale im Ozean beobachten können. Nach einer weiteren Flussüberquerung gelangen wir in das Dwesa Naturschutzgebiet und folgen den Wanderpfaden durch das Marschland bis zum Nqabarha-Fluss. Hier treffen wir auf einen Mitarbeiter unserer Unterkunft, der uns mit Kajaks über den Fluss bringt, wo sich unseren Unterkunft befindet.
            Gehzeit: von 7 Std. - bis 8 Std.
            Unterkunft: Nqabarha Eco Lodge

            Auch heute sind wir den ganzen Tag unterwegs, allerdings ist der Weg einfacher und weist weniger Anstiege auf als am Vortag. Die ersten 6 km wandern wir am weißen Sandstrand entlang, bis wir in das kleine Dorf Beecham Woods gelangen. Von hier wandern wir ein Stück ins Inland und folgen einem begrasten Weg, der auch von lokalen Fischer frequentiert wird und uns über die Felsen zum Shixini Point bringt. Nachdem wir die Shixini Flussmündung überquert haben verweilen wir zur Mittagsrast unter einem alten Milkwood Tree. Von hier geht es manchmal am Strand entlang, manchmal über Gras und durch kleine Bäche bis wir am Nachmittag unsere Unterkunft erreichen.
            Unterkunft: Kob Inn

            Nach dem Frühstück machen wir uns wieder auf die Einsamkeit der Wild Coast zu genießen. Wir wandern vorbei an mit Dünen gesäumten Stränden und flachen Felsen, die vom Meer geformt wurden. Wir passieren natürliche Wasserquellen und wandern vorbei an unberührten Wäldern, die von vielen Vogelarten bewohnt werden. Wir durchwaten die Flussmündung des Ngqwara und folgen dem Weg bis zur wunderschönen Flussmündung des Cebe, die auf beiden Seiten mit dichtem Wald bewachsen ist. Wildnis an der Wild Coast, ein guter Ort fuer eine kleine Pause. Von hier wandern wir über grasbedeckte Hügel ins Landesinnere bis zu unserer Unterkunft.
            Gehzeit: von 7 Std. - bis 8 Std.
            Unterkunft: Cebe Guesthouse

            Nach vier langen Wandertagen folgt heute ein Kürzerer. Am Sandstrand entlang wandern wir zum Sandy Point, wo wir einige interessante Felsformen in den Dünen erkunden. Von hier aus geht es weiter zu unserer Unterkunft an der Nxaxo Flussmündung, an der es drei verschiedene Mangrovenarten gibt. Das Mittagessen nehmen wir auf der Terrasse unserer Unterkunft ein und genießen die Aussicht auf unberührte Wälder und Mangroven, ein beliebter Lebensraum vieler Vogelarten wie dem Eisvogel.
            Unterkunft: Wavecrest

            Heute beginnen wir den Tag etwas früher um schon um die Mittagszeit unser Tagesziel Kei Mouth zu erreichen. Wir wandern zunächst durch die Wälder südlich von Wavecrest und gelangen bald an den Khobonqaba-Fluss. Je nach Wasserstand benötigen wir eine Fähre um den Fluss zu überqueren. Wir wandern vorbei an den Überresten eines Schiffswracks und legen im Seagulls Hotel eine kleine Pause für ein erfrischendes Getränk ein. Von hier sind es dann noch 5 km nach Kei Mouth. Dort treffen wir auf unseren lokalen Guide mit seinen Pferden, mit denen wir auf die Klippe von Morgan Bay reiten. Mit einer Höhe von 80 Metern bieten die Klippen fantastische Ausblicke auf den Indischen Ozean. Ein krönender Abschluss unseres Trekkings.
            Gehzeit: von 5 Std. - bis 6 Std.
            Unterkunft: Morgan Bay Hotel

            Am Morgen verlassen wir die Küste und fahren wir zum Addo Elephant Park, um auch die Tierwelt Südafrikas besser kennen zulernen. Nach Ankunft gehen wir mit unserem Fahrzeug auf Pirschfahrt durch den Park. Mit etwas Glück sehen wir Elefanten, Büffel, Giraffen und Nashörner. Auch viele Antilopenarten kommen in diesem Park vor. Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft.
            Fahrzeit: von 4 Std. - bis 4 Std.
            Fahrstrecke: von 365 km - bis 365 km
            Unterkunft: Beyond Cui Bono

            Über einen Bergpass gelangen wir in eine abgelegene, dicht bewaldete und weniger besuchte Ecke des Addo Elephant Parks, die bereits tief im Herzen der Zuurberg Mountains liegt. Mit unserem lokalen Guide wandern wir durch diese unberührte Landschaft und halten immer wieder an um die Flora und Fauna dieser Gegend kennen zu lernen. Ziel unserer Wanderung ist ein kleines natürliches Schwimmbecken, in dem wir ein erfrischendes Bad nehmen können. Am Nachmittag unternehmen wir eine Pirschfahrt in einem offenen Geländewagen durch den Addo Elephant Park.
            Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.
            Gehzeit: von 4 Std. - bis 5 Std.
            Fahrstrecke: von 65 km - bis 65 km
            Unterkunft: Beyond Cui Bono

            Am Morgen werden wir zum Flughafen nach Port Elizabeth gebracht und fliegen über Johannesburg zurück nach Deutschland.
            Fahrzeit: von 1 Std. - bis 1 Std.
            Fahrstrecke: von 60 km - bis 60 km

            Am Vormittag landen wir in Deutschland.

            Buchungsinfos

            Alle Daten & Fakten rund um diese Reise

            Termine und Preise
              02.04.21
              16.04.21
              4.698 €

              14.05.21
              28.05.21
              4.298 €

              24.09.21
              08.10.21
              4.298 €

              15.10.21
              29.10.21
              4.478 €

              12.11.21
              26.11.21
              4.298 €

              von
              bis
              Plätze
              Preis in €
              = unverbindlich anfragen
              = Onlinebuchung
              Veranstalter

                Hauser Exkursionen international GmbH

                Spiegelstraße 9
                81241 München
                Deutschland
                089 23 500 60
                info@hauser-exkursionen.de

                 

                weitere Informationen
                alle Reiseangebote zeigen

                Leistungen
                  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab Johannesburg bis Port Elizabeth
                  • Flug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt via Johannesburg via Istanbul nach Umtata, zurück ab Port Elizabeth
                  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
                  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
                  • Übernachtung 5 x in Mittelklassehotels, 3 x in Ökolodges und 4 x im Gästehaus (1 x mit Gemeinschaftsbad)
                  • Vollpension
                  • Gepäcktransport während des Trekkings
                  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice
                  zusätzliche Leistungen
                    • Einzelzimmerzuschlag *
                      290 €
                    • Einzelzimmerzuschlag *
                      290 €
                    • Einzelzimmerzuschlag *
                      290 €
                    • Einzelzimmerzuschlag *
                      290 €
                    • Einzelzimmerzuschlag (Einzelzimmerzuschlag (umfasst 7 Nächte)) 290,00€
                      0 €
                    • Einzelzimmerzuschlag *
                      290 €
                    • Andere deutsche Abflughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit: 50,00 €; Wien, Zürich: Aufpreis auf Anfrage
                      0 €

                    * nur für ausgewählte Termine verfügbar

                    Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten
                      • Weitere Mahlzeiten und Getränke
                      • Trinkgelder
                      • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen
                      Teilnehmer/innen / ungefähre Gruppengröße

                        Min. Teilnehmerzahl: 7

                        Max. Teilnehmerzahl: 12

                        Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
                        Atmosfair
                          atmosfair - klimabewusst reisen NEUE ENERGIE FÜR NEPAL: Helfen Sie das Klima zu schützen! Beim Hin- und Rückflug für eine Person nach Südafrika entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von 5022 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 118 € unterstützen Sie unser engagiertes Klimaschutzprojekt NEUE ENERGIE FÜR NEPAL und tragen so zur Entlastung unseres Klimas aktiv bei.
                          Mehr zum Projekt: Wie funktioniert der Klimaschutz mit atmosfair?
                          Zahlungsmodalitäten
                            • Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises: 20 %
                            • Fälligkeit der Restzahlung: 28 Tage vor Reisebeginn
                            • Sofern bei der Reise eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn möglich.
                            • Bei kurzfristigen Buchungen (weniger als 28 Tage vor Reisebeginn) ist der Reisepreis, sofern keine Absage nach AGB Ziffer 5.1. mehr erfolgen kann, bei Übergabe der Reiseunterlagen sofort fällig.