Reisefinder

Hier Finden Sie Ihre Reise

Präsentiert von

Individualreisen
Gruppenreisen
ajax loader

Über uns

Anders reisen: Verantwortung übernehmen

Im forum anders reisen haben sich über 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Alles Spezialisten, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Unser Name steht für besondere Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren.

Reiseperlen 2020

Nah- und Fernreisen von Spezialisten

Der Katalog für nachhaltiges Reisen:
- 43 Veranstalter
- 100 Reisen

Online blättern
BESTELLENSCHLIESSEN
Reiseperlen

Reiseperlen Katalog bestellung header

Reiseperlen Katalog bestellung header Seite 1
Bitte beachten Sie unseren Datenschutzhinweis*
    Der Verband für nachhaltigen Tourismus
      Fair zu den Menschen
        Freundlich zur Umwelt
          Außergewöhnliche Reiseerlebnisse
            Vielfalt erleben

            KULTUR UND KUNSTHANDWERK DER SEIDENSTRAßE

            Freuen Sie sich auf Usbekistan. Sie fliegen von Deutschland nach Tashkent. Am Flughafen werden Sie von einem Repräsentanten unserer Agentur bzw. Ihrem Reiseleiter erwartet und zum Hotel gebracht.
            Transfer vom bzw. zum Flughafen in Tashkent.

            Tashkent | Hotel *** | 1 Nacht
            F | M | A

            Der Vormittag steht Ihnen für Erkundungen der Stadt Tashkent zur freien Verfügung. Am Mittag fliegen Sie nach Termez, städtisches Zentrum im äußersten Süden Tadschikistans. Die Lage am Amu Darya, einem der großen Ströme Zentralasiens, hat den Ort bereits früh zu einem Handelsknotenpunkt der Seidenstraße gemacht. Bei planmäßiger Ankunft besuchen Sie am Nachmittag das exzellente Archäologische Museum und erhalten einen umfassenden Überblick über die Sehenswürdigkeiten, die Sie morgen erkunden werden.

            Termez | Hotel *** | 2 Nächte
            F

            Heute nehmen Sie sich Zeit für eine ausführliche Stadtbesichtigung. An den Resten der ehemals buddhistischen Zentren Kara-Tepe und Fayaz-Tepe zeigt sich die besondere Rolle, die Termez für die Geschichte Usbekistans gespielt hat. Den Nachmittag widmen Sie dem Sultan Saodat Komplex, einer Ansammlung von siebzehn Mausoleen, unter deren Kuppeln die Mitglieder einer Sayyid-Familie aus Termez ihre Ruhe gefunden haben. Die schlichte Fassade des nahe gelegenen Kokil Dara Khanagha weist über den Oxus hinaus auf die Architektur des afghanischen Kernlandes. Die Ursprünge der Festung Kyrk Kyz reichen zurück bis ins 12. Jahrhundert. Nach einem Spaziergang durch die Lehmfestung kehren Sie nach Termez zurück.

            Boysun, das Sie am nächsten Tag ansteuern, ist ein Zentrum der Teppichweberei und -knüpferei. Es liegt inmitten der Hügel- und Berglandschaft Hissar, in der die traditionelle usbekische Lebensweise noch sehr lebendig ist. Ein Besuch in einem kleinen Museum und einer Handwerks-Kooperative gibt Auskunft über die verwendeten Materialien - Wolle und Seide - und die Herstellungstechniken.

            Boysun | Privatunterkunft - | 2 Nächte
            F | A

            Heute lernen Sie in und um Boysun andere Handwerkszweige kennen. Sie erfahren, wie Tjubetejkas (die traditionellen usbekischen Kappen) entstehen, und schauen Lederhandwerkern und Instrumentenbauern über die Schulter.

            Von den Ausläufern des Hissar-Gebirges, in denen Boysun liegt, machen Sie sich auf nach Bukhara, umgeben von einer flachen, landwirtschaftlich intensiv genutzten Steppenlandschaft.

            Bukhara | Hotel *** | 3 Nächte
            F

            Die große Vergangenheit des Ortes kommt in einer Vielzahl architektonischer Zeugnisse zum Ausdruck. Sie nehmen sich den ganzen Tag Zeit, um die Zitadelle, die reichgeschmückten Moscheen und traditionsreichen Medresen (Koranschulen) anzuschauen. Auch hier hat Handwerk eine lange Tradition, unter anderem in Form von Ikat-Webereien und Keramikprodukten.

            Am heutigen Tag unternehmen Sie einen Ausflug in die Umgebung Bukharas und lernen in Gichduvan eine weitere prachtvolle Madrasa kennen. Die Kleinstadt ist berühmt für ihre besondere Tonware, die sich durch einen türkis-blauen Farbüberzug auszeichnet. Auch die lokale Küche genießt in Usbekistan einen ausgezeichneten Ruf.In Vobkent treffen Sie anschließend auf ein knapp 30 Meter hohes Minarett aus dem 12. Jahrhundert, bevor Sie in Ihr Hotel in Buchara zurückkehren.

            Per Zug fahren Sie am Vormittag nach Samarkand. Nach einer angemessenen Ruhepause beginnen Sie nachmittags mit der Stadtbesichtigung. Das ehemals blühende Kultur- und Handelszentrum im Schnittpunkt der Karawanenwege ist heute eine moderne Großstadt, die nichts von ihrer Anziehungskraft verloren hat.

            Samarkand | Hotel - | 3 Nächte
            F

            Den unbestrittenen architektonischen Höhepunkt bildet der Registan im Herzen Samarkands, flankiert von gleich drei reich verzierten und gewaltig großen Madaris (Koranschulen). Kaum weniger prachtvoll sind die anderen Bauwerke, die auf Ihrem Weg liegen: das Gur Emir oder "Grab des Gebieters", in dem Timur begraben liegt; die Moschee Bibi Khanum, schließlich die Sternwarte des Ulugbek, Ausdruck der hochkarätigen Wissenschaftstradition Samarkands.

            Die Seidenstraße hat auch in Samarkand handwerkliche Fertigkeiten gefördert. Am heutigen Tag besuchen Sie in Konigil eine Manufaktur zur Herstellung von Seidenpapier nach traditioneller Art. Anschließend fahren Sie nach Schahr-e Sabs. Die Geburtsstadt Timurs wird beherrscht von den mächtigen Ruinen des Ak Sarai, des Weißen Palastes, der eigentlich himmelblau war - sein Name hatte, wie so oft in Usbekistan, symbolische Bedeutung und diente hier als Ehrentitel. Alternativ bietet sich an einem Sonntag auch der Besuch des Wochenmarktes in Urgut an.

            Am Vormittag bringt uns ein Zug nach Tashkent, von wo aus wir weiter nach Kokand fahren. Kokands Vorgängerin Khavakend war eine wichtige Station der Karawanenstraßen von Indien und China und gleichzeitig das wirtschaftliche und religiöse Zentrum des Fargana-Tales.

            Kokand | Hotel * | 1 Nacht

            Farghana ist ein recht junger Ort, dessen Gründung als russische Garnisonsstadt auf das Jahr 1876 zurückgeht. Charakteristisch sind die weiten, baumbestandenen Alleen, gesäumt von Häusern im zaristischen Kolonialstil des 19. Jahrhunderts. Anschließend geht es weiter in die benachbarte Seidenstadt Margilan, die besonders für ihre Webtradition bekannt ist. Am Abend kehren Sie nach Farghana zurück.

            Farghana | Hotel *** | 1 Nacht
            F

            Auf dem Rückweg nach Tashkent machen wir noch einmal Station in Kokand. Der Palast des Khans Xudayar mit seiner 70 Meter langen, reich verzierten Fassade stammt aus der Blütezeit der Stadt. Neben der Heimat der Khane zu Lebzeiten besuchen wir mit dem Friedhof auch ihre heutige Ruhestätte. Die Madaris Kamal-Kasi, wo wir unser Augenmerk besonders auf das auffällig gestaltete Portal richten, Ja-Mir und Naburtabik verweisen auf die einstige religiöse Bedeutung Kokands. Beim Abendessen in Tashkent nehmen wir Abschied von Zentralasien und verbringen eine kurze Nacht im Hotel.

            Tashkent | Hotel *** | 1 Nacht
            F

            Transfer vom bzw. zum Flughafen in Tashkent.
            Wir beginnen mit einem frühen Flughafentransfer die Rückreise nach Deutschland.

            Buchungsinfos

            Alle Daten & Fakten rund um diese Reise

            Termine und Preise
              19.05.18
              02.06.18
              2.985 €

              29.09.18
              13.10.18
              2.985 €

              13.04.19
              27.04.19
              2.985 €

              18.05.19
              01.06.19
              2.985 €

              28.09.19
              12.10.19
              2.985 €

              14.03.20
              28.03.20*
              2.985 €

              von
              bis
              Plätze
              Preis in €
              13.03.21
              27.03.21*

              Preis pro Person Reisender im Doppelzimmer2.985 €
              Preis pro Person Reisender im Einzelzimmer3.335 €

              * Die Preise ab 2020 sind derzeit noch unter Vorbehalt

              = unverbindlich anfragen
              = Onlinebuchung
              Veranstalter

                nomad GmbH

                Gruener Weg 28
                50825 Koeln
                Deutschland
                +49 221-669625-0
                info@nomad-reisen.de

                 

                weitere Informationen
                alle Reiseangebote zeigen

                Leistungen
                  • Linienflug mit Uzbekistan Airways
                  • 14 Hotel- und Gasthausübernachtungen
                  • Tashkent: Flughafentransfer (Tag 1)
                  • Tashkent: Flughafentransfer (Tag 15)
                  • Trinkwasser während der Rundreise
                  • alle Exkursionen, Eintritte und Besichtigungen gemäß Programm
                  • Rundreise und Transfers im Land im Kleinbus oder PKW
                  • Vollpension
                  • landeskundige Deutsch sprechende Reiseleitung
                  • Zugfahrten Bukhara-Samarkand und Samarkand-Tashkent in der 2. Klasse
                  zusätzliche Leistungen
                    • Rail&Fly, 1. Klasse
                      180 €
                      Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)
                    • Rail&Fly, 2. Klasse
                      95 €
                      Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)
                    Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten
                      • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
                      • Foto- und Filmerlaubnis
                      Teilnehmer/innen / ungefähre Gruppengröße

                        Min. Teilnehmerzahl: 4

                        Max. Teilnehmerzahl: 12

                        Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
                        Atmosfair
                          atmosfair - klimabewusst reisen NEUE ENERGIE FÜR NEPAL: Helfen Sie das Klima zu schützen! Beim Hin- und Rückflug für eine Person nach Usbekistan entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von 3044 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 72 € unterstützen Sie unser engagiertes Klimaschutzprojekt NEUE ENERGIE FÜR NEPAL und tragen so zur Entlastung unseres Klimas aktiv bei.
                          Mehr zum Projekt: Wie funktioniert der Klimaschutz mit atmosfair?
                          Zahlungsmodalitäten
                            • Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises: 20 %
                            • Fälligkeit der Restzahlung: 20 Tage vor Reisebeginn
                            • Sofern bei der Reise eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 0 Tage vor Reisebeginn möglich.